Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35

2 Verlegearten für Stahlflex?

Erstellt von Schniepelflitzer, 20.04.2014, 20:45 Uhr · 34 Antworten · 3.244 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    106
    Mahlzeit ,

    Der Goldfisch hat seine auf Racingvariante umbauen lassen.
    Bild findet man in seinem Thread: http://www.gsxr-freaks.info/vb/forum...ftpresse/page3 Beitrag #56
    zwei Leitungen Stahlflex in Verbindung mit R Bremszangen.


  2.  
  3. #22
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.193
    R6 RJ11/15 oder analog R1 RN12.

    Sind baugleich. +Spacer 3mm.

    Fertig siehts dann in etwa so aus, Wichtig, unbedingt gerade Fittinge bestellen für die Zangenseite. Bremspumpe kann man originale Abgangswinkel der Fittinge ordern.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  4.  
  5. #23
    Ex-User Gast
    Ah Ok. Hat sich dann eh schon erledigt habe schon die mit den krummen fittingen bestellt


  6.  
  7. #24
    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    139
    Also selbst bei meiner alten SRAD hab ich sowohl auf der Straße aber gerade aufer Strecke einen wesentlich klareren und besseren Druckpunkt.
    Bei meiner L1 lass ich mich mal überraschen aber erfahrungsgemäß, auch von anderen Maschinen wird es mit Stahlflex in jedem Fall zumindest etwas besser

    Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk


  8.  
  9. #25
    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    1.030
    Man sieht echt schon einige mit R1 oder R6 Zangen.
    Geändert von jan86 (26.04.2014 um 14:26 Uhr)


  10.  
  11. #26
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    16
    Hallo, ich stehe jetzt auch vor der Entscheidung. Hat jemand schlechte Erfahrungen mit der originalen Verlegeart gemacht? Wie steht es dabei um dieses Problem, dass sich Luft im Bogen über dem Schutzblech stauen kann? Wie kann das passieren und wie kann man das vermeiden?

    Und noch zwei Fragen zur alternativen Verlegeart falls Erfahrungen vorliegen: Ist an der Pumpe genug Platz für die Doppelschraube bei einer Gsxr 600 k6 und wo habt ihr die Leitungen vorne befestigt?

    Danke für eure Hilfe.


  12.  
  13. #27
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.874
    Ich habe auch 2 einzelne Leitung von den Monoblöcken zur Bremspumpe. Die Leitungen liegen frei von der RCS19 bis zum Sattel.

    Hervorzuheben wäre natürlich noch, dass sich ein Radwechsel jetzt angenehmer gestaltet.


  14.  
  15.  

    Folgender User sieht das genau so wie mjt und sagt Danke:



  16. #28
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Hallo, Ben. Auf diese unsinnige Leitung über das Schutzblech sollte man wirklich verzichten.
    Platz an der Pumpe ist für eine Doppelhohlschraube genug.
    Fast alle Hersteller von "Stahlflexleitungen" bieten die Lösung mit nur 2 Leitungen an.
    Um diese an der Gabelbrücke zu fixieren - sprich das die nicht blöde durch die Gegend wackeln- habe ich einfach einen Kunstoffclip montiert.

    Mfg


  17.  
  18.  

    Folgender User sieht das genau so wie Oil-Head und sagt Danke:



  19. #29
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    16
    Danke, ja habe bei der Suche nach Stahlflex gesehen, dass alle Hersteller die Lösung mit 2 Leitungen anbieten, ich tendiere ja auch dazu. Werde wohl die von HEL nehmen. Frage mich warum Suzuki ab Werk eine schlechtere Lösung verbaut hat, komisch.
    Das Fixieren ist meine noch verbleibende Hürde... was meinst du mit Kunststoffclip und wo genau hast du die Befestigungen gemacht?


  20.  
  21. #30
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.874
    Rein theoretisch braucht man dafür keine Befestigung. Bei mir liegen sie frei und stossen auch unter Belastung nirgendwo an.


  22.  
  23.  

    Folgender User sieht das genau so wie mjt und sagt Danke:



  24. #31
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.874
    Die Originalleitung ist ja auch 'freischwebend'. Nur die Verbindung von Sattel zu Sattel hat nen Clip auf dem Frontfender.


  25.  
  26. #32
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Hallo. Klar es geht auch ohne. nur bei vollem Lenkeinschlag hat die Leitung den Halter für die Tachoeinheit berührt.
    Fand ich nicht so gut.

    Die Kabelhalter bekommt man im Zubehör in jeglicher Ausführung und Form. Zum Schrauben oder einfach stecken.

    Ich suche Dir das mal raus

    Mfg


  27.  
  28.  

    Folgender User sieht das genau so wie Oil-Head und sagt Danke:



  29. #33
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Hallo.
    Je nach Geschmack bekommt man die "Halter bei HellermannTyton,Richco und Bürklin. Conrad bietet die auch an. Macht auch einen guten Eindruck beim TÜV.
    Zu deiner Frage mit Luft im Bogen: Wechselt man nur die Bremsflüssigkeit ,also pumpt neue durch ist das kein Problem.
    Ist das System aber leer zb Überhohlung der Sättel ,Pumpe wirds tricky.
    Befüllen geht sowieso am besten durch die Entlüfterschraube am Sattel.
    Um die Luft aber vollständig aus dem Bogen bzw. dem linken Sattel zu bekommen muss dieser angehoben werden.
    Ein passendes Stück zwischen die Beläge damit die drinnen bleiben und eine zweite Person die den Handbremshebel betätigt.
    Man selbst muss ja den Sattel halten und die Entlüfterschraube betätigen.
    So stellst Du aber sicher das sich keine Luftblasen mehr in dem Schlauchbogen befinden.
    Mikroskopisch kleine Luftblasen bekommt man beim Befüllen immer mit rein. Ist aber kein Problem. Das Schüttel oder Herumstoßen der neuen Bremsflüssigkeit sollte man unter allen Umständen vermeiden.
    Wenn Du Deine neuen Leitungen montiert hast und alles entlüftet ist noch ein kleiner Tipp:
    Nimm ein Kabelbinder über den Gasgriff und Bremshebel und spanne diesen leicht vor. Am besten über Nacht.
    So steigen kleine Bläschen nach oben und eventuelle Undichtigkeiten erkennst Du auch sofort.
    Aber Du wirst überrascht sein wie hart und knackig der Druckpunkt geworden ist.

    Mfg
    Geändert von Oil-Head (08.11.2020 um 23:34 Uhr)


  30.  
  31. #34
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von mjt Beitrag anzeigen
    Die Originalleitung ist ja auch 'freischwebend'. Nur die Verbindung von Sattel zu Sattel hat nen Clip auf dem Frontfender.
    Also das stimmt so nicht, bei meiner K6 ist für die Leitung nach oben eine Halterung kurz nach dem Sattel am Schutzblech und dann noch eine Halterung auf Höhe des Lenkungsdämpfers.


  32.  
  33. #35
    Registriert seit
    19.08.2020
    Beiträge
    40
    Ich habe heute auch die Race Variante von Melvin montiert.
    Die Leitungen habe ich beide durch den Halter in Höhe der Gabel geführt, danach ist die Leitung zum linken Sattel frei, die Leitung zum rechten Sattel ist fixiert mit nem Halter am Schutzblech noch...

    Als ich den Plastikring für die alte Leitung über dem Schutzblech abknipsen wollte, weil ich die von unten nicht abbekommen habe, bin ich mit dem Seitenschneider schön abgerutscht und volle Kanne in den Radiator.... der war sofort hin, ich konnte es nicht fassen...
    Im Zuge der Leitungswechsel auch die Sattel überholt. Hatten die gar nicht nötig, aber wenn schon, dann schon. Aber im Bremssattel waren krümelige Rückstände.


    Entlüftet nur hinten, hat super geklappt ohne Pumpe. Morgen dann vorne.
    Morgen mache ich paar Fotos.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von S4b0teuR (12.11.2020 um 21:24 Uhr)


  34.  
Seite 2 von 2 ErsteErste 12