Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52

welche Reifen Renntraining?

Erstellt von rico1979, 11.12.2014, 19:40 Uhr · 51 Antworten · 3.812 Aufrufe

  1. #41
    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    900
    Rico, kommst Du aus Fürth bei Nürnberg?


  2.  
  3. #42
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    27
    Ich bin letztes Jahr das erste mal mit Hafeneger gefahren, aber gleich das zweitätige Renntraining (kein Rookie). Bin den ersten Tag sechs Turns bei 25° mit dem Pipo3 gefahren und hatte keinerlei Probleme mit Rutschern! Den zweiten Tag bin ich dann inkl. Abschlussrennen mit dem Racetec K3 gefahren weil mir sämtliche Leute Angst gemacht haben und über den Pipo geschimpft haben. Ich glaube er hätte es wahrscheinlich trotzdem mitgemacht. Meine Zeit lag bei 1:49 in OSL.

    Deshalb mein Tip: Lass den CSA einfach für die beiden Tage drauf, reicht völlig.

    Reifenbild vom PiPo3 nach dem ersten Trainingstag:

    Foto.JPG
    Geändert von Toastbrot (16.12.2014 um 10:35 Uhr)


  4.  
  5. #43
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    2.129
    Bitte beim Thema bleiben! Hier geht es nur um die Reifenwahl bzw. Empfehlungen! Alles weitere zu diversen Treffen auf Renntrainings o.Ä. bitte im entsprechenden Bereich besprechen oder per PN klären!
    Zur Info nochmal: Der TE hat sich bereits entschieden!

    Goldfisch.


  6.  
  7. #44
    Registriert seit
    23.06.2016
    Beiträge
    63
    Ich habe mir vor kurzem ein Ringbike gekauft (750er von 1998). Möchte nächstes Jahr gerne ein Rookie Training (Hafenenger, Speer-Racing o.ä) mitmachen. Bei der SRAD sind im Moment Slicks drauf (Pirelli Superbike). Die Maschine stand jetzt 2 Jahre damit, Vorbesitzer meinte ´lieber neue draufziehen´.
    Habe gelesen das man einen 180er Reifen besser ´umschmeissen´ kann, als einen 190er?!
    Stehe jetzt vor der Qual der Wahl welcher Reifen drauf kommt. Möchte beim Rookie Training nicht mit Slicks antanzen
    Habe ein Auge auf: Conti RaceAttack, Metzeler Racetec K3..
    Hat noch jemand Empfehlungen?


  8.  
  9. #45
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    607
    Fahr den K3 oder alternativ Supercorsa SP, bin auch lange den K3 gefahren, da geht echt einiges mit und verzeiht Fehler.. das machst nix mit falsch


  10.  
  11.  

    Folgender User sieht das genau so wie Leguk und sagt Danke:



  12. #46
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    153
    Den Supercorsa SP1 fanden mein Bruder und ich super.
    Der Supercorsa SP2 war Mist. Weil extremer Verschleiss.
    Von daher würde ich ganz klar zum Conti RaceAttacke Endurance tendieren.

    Das der 190er unhandlicher ist, ist falsch.
    Ich hab vom 180/60er Conti Slick auf den Dunlop KR Slick in 195/65 gewechselt.
    Der Dunlop ist noch handlicher.
    Dafür hat er selbst bei schleifenden Rasten hinten noch etwas "Angstrille".
    Geändert von Ferengi (11.10.2018 um 22:18 Uhr)


  13.  
  14. #47
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    193
    Ich wiederspreche mal wieder lieber Ferengi

    Der Supercorsa SP v2 ist eine Macht und kann bedenkenlos für den Einsatzzweck verwendet werden!
    Durch die Kooperation von Metzeler und Pirelli gehe ich davon aus, dass sich Racetec RR und Supercorsa SP relativ ähnlich vom Gummi sind. Das ist aber nur der amateurhafte Blick in die Glaskugel

    Der Conti Race Attack Endurance ist definitiv auch eine gute Wahl und wenig mit falsch zu machen!

    Bedenke bitte alle Aussagen sind für trockene Bedingungen! Bei Feuchtigkeit wirst du mit keinem davon froh..


    Viele Grüße, Andreas


  15.  
  16. #48
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von Ändy Beitrag anzeigen
    Ich wiederspreche mal wieder lieber Ferengi

    Kannste ja, ist ja nicht verboten.
    Aber...
    Der Suppencorsa SP1 hat bei uns 10 Tage aufer Renne gehalten.
    Erst 4 Tage auf meiner 750er, dann hab ich ihn weitergereicht an meinen Bruder, der mit ner Kilo K3 nochmals 6 Tage damit gefahren ist.
    Da er superzufrieden damit war, hat er ihn natürlich wieder gekauft.
    Leider war der SP2 nach zwei Tagen restlos uppe.
    Und das bei gleicher Fahrwerksabstimmung, gleichem Mopped, gleichem Fahrer, gleichem Luftdruck, annähernd gleichem Wetter...

    Was bei der Wahl Pirelli oder Conti Raceattack Enudrance noch zu beachten ist:
    Der Pirelli hat einen sehr weichen Karkassen Aufbau.
    Wer gerne mit einer weichen Fahrwerksabtimmung fährt, oder fahren muss weil er fürs Serienfahrwerk zu schwer ist,
    kommt imo mit dem deutlich härteren Aufbau des Contis besser zurecht.
    Wer hingegen beim Fahrwerk meint "gelobt sei was hart macht", der wird wohl eher mit den Pirellis glücklich.


  17.  
  18. #49
    Registriert seit
    23.06.2016
    Beiträge
    63
    Das hilft mir schon mal weiter, danke an alle!

    Wir werden zuerst den K3 testen.. Mal gucken ob man im Laufe der nächsten Sasion dann noch einen Satz braucht.. Dann wird´s wohl Conti oder Pirelli. Es sei denn der K3 haut uns von den Socken. Möchte aber erst etwas rumprobieren und mich dann später selbst überzeugen.

    Da ich einen 2ten Felgensatz habe und es hier gerade nur um ´Trockenreifen´ ging;
    Welcher Regenreifen ist zu empfehlen? Wieder die glorreichen 3 (Conti, Metzeler, Pirelli)?
    Geändert von NiOster (12.10.2018 um 16:16 Uhr)


  19.  
  20. #50
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    153
    Wenns um Regenreifen geht ist der Conti eine Klasse für sich.

    Allerdings braucht der richtig Nässe.
    Dann hält er auch ewig.
    Sobald jedoch helle, trockene, Flecken zu sehen sind muss er runter.
    Sonst hängt er nach 2-3 Runden in Fetzen von der Felge.
    Andere sind zwar bei Nässe deutlich schlechter, vertragen halbtrockene Fahrbahn aber viel besser.


  21.  
  22. #51
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    712
    Zitat Zitat von Ferengi Beitrag anzeigen
    Wenns um Regenreifen geht ist der Conti eine Klasse für sich.

    Allerdings braucht der richtig Nässe.
    Dann hält er auch ewig.
    Sobald jedoch helle, trockene, Flecken zu sehen sind muss er runter.
    Sonst hängt er nach 2-3 Runden in Fetzen von der Felge.
    Andere sind zwar bei Nässe deutlich schlechter, vertragen halbtrockene Fahrbahn aber viel besser.
    Jeder Regenreifen vermittelt ein anderes Gefühl. Da gibt es meiner Meinung keinen Reifen der eine Klasse für sich ist. Da muss man einfach Reifen testen und den Reifen für sich finden.

    Viele schwören auf Dunlop, andere auf Bridgestone, Pirelli,...

    Ist bei Slicks genau das gleiche, wobei da die meisten Schnellen auf Dunlop oder Pirelli gehen.


  23.  
  24. #52
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    153
    Man merkt schon das der Conti nur für richtig nasse Verhältnisse gedacht ist,
    und das andere Hersteller Trockenheit besser vertragen.

    Ich persönlich bin vom Fahren bei Regen wieder ab.
    Denn im Sommer isset oft so das man wechselhaftes Wetter hat.
    Und dann kanns sein das du nur am Felgen hin und her wechseln bist,
    und trotzdem immer den falschen Reifen drauf hast.
    Für Mischwetter nehm ich meine Straßen SV650S mit Straßenreifen mit.
    Wenns richtig schüttet und das Leder erstmal richtig durchnäßt ist, machts eh keinen Spaß.


  25.  
Seite 3 von 3 ErsteErste 123