Ergebnis 1 bis 15 von 15

Lösung für Steuerkettenspannerproblematik SRAD-Modelle gefunden!

Erstellt von Willy, 24.08.2015, 20:12 Uhr · 14 Antworten · 5.249 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7

    Lösung für Steuerkettenspannerproblematik SRAD-Modelle gefunden!

    Moin alle zusammen,

    Für alle SRAD-Fahrer, die das Rasseln der Steuerkette satt und keine zwei linke Hände haben,
    gibts hier einen Lösungsvorschlag meinerseits.


    Da ich hier neu bin, zunächst erstmal ein Paar technische Daten zu mir:

    Meine Kameraden nennen mich Willy, ich komme ursprünglich aus dem wunderschönen Baden Württemberg, bin aber meistens in Siegen-Wittgenstein unterwegs. Ich fahre alles, was zwei Räder hat und motorisiert ist, und liebe es, Unfallmaschinen oder vernachlässigte Mopeten umzubauen, bevorzugt zum Fighter.

    So, zurück zum Thema:

    Fast jeder SRAD-Fahrer kennt das nervige Rasseln der Steuerkette und nimmt es letztlich nach allen Versuchen mit Spannern neuer Generationen und allem pipapo einfach so hin.

    Genauso wars auch bei mir.
    Ich habe etwa 74000Km auf meiner 600er Bj 97 und war es irgendwann leid.

    Ich nahm den Kopf runter, tauschte Steuerkette, Spanner und Schienen, bei der Gelegenheit gleich noch Ventile gereinigt Laufbuchsen für immernoch sichtbaren Kreuzschliff vergöttert und mit neuer Kopf- und Fußdichtung wieder zusammen, das Ganze.

    Nach den ersten 300 km Einfahrzeit (war super ruhig) wieder das gleiche...

    Dann mit dem Schraubendreher am Spanner nachjustiert...Ist immer wieder zurückvibriert...

    Die Lösung:
    Ein manueller Steuerkettenspanner! Preiß: Bei DZT-tuning ca 100 Bucks. Viel zu teuer für das bisschen Alu.

    Also: Selberbauen!!
    Meiner hat keine 10 Euro gekostet!

    Und so sieht er aus:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    29.06.2015
    Beiträge
    818
    Wilkommen
    Und ein daumen hoch für dein beitrag
    Könnte hier so einigen weiter helfen die das selbe problem
    Haben mit der bösen steurrkette
    Geändert von 666Gixxer (24.08.2015 um 20:21 Uhr)


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7
    Im Endeffekt hab ich den alten SKS (mit gummistopfen hinten) nur zerlegt, gekürzt, damit Platz für die Kontermutter ist. und ein 12er Gewinde reingeschnitten. Kosten waren lediglich zwei Muttern, ein Gewindestab und ne Hutmutter. Kupferdichtringe und Schraubensicherung in hoch- und mittelfest hatte ich schon.

    Ich hab vorhin noch nen rießen Text geschrieben, wo alles Schritt für Schritt, mit allen wichtigen Kleinigkeiten, auf die zu achten ist, drinstand. Leider ist mir dann das W-Lan abgekackt und alles war weg.

    Das hole ich aber die Tage nach, versprochen

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Merci, übrigens


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    29.06.2015
    Beiträge
    818
    Respekt gefällt mir richtig was du da gemacht hast ob es besonders ist oder auch nicht
    Ich finde sowas gut
    Ich mach auch alles selber, also wo es geht
    Kaufen kann jeder bin gespannt auf deine Montage
    Anleitung oder was du da auch geschrieben hast oder eher gesagt
    Noch schreiben wirst


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    02.04.2013
    Beiträge
    291
    Haisa wieder ein Bastler, find ich gut und willkommen
    Oft kann aus kleinen Ideen was tolles werden. Den Spanner find ich jetzt zwar nich so bahnbrechend weil: Woher hast du die richtige Spannug (bzw Drehmoment?) und wann stellst du immer nach? Schließlich hängt da der ganze Motor dran
    Aber ich find super immer wieder neue Ideen und Experimente zu lesen! Bastle selber gerne rum wenn auch nich so viel an meinem Schätzchen.

    In diesem Sinne! Gruß


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7
    Ich habe von Hand eingestellt, bis das Rasseln weg war (leerlauf und schnelles Gaswegnehmen) und dann die Mutter mit dem 17er gekontert.

    Wenn die Kette nicht mehr rasselt, ist sie spielfrei und damit bleiben auch die steuerzeiten gleich.

    Wenn nur von Hand, ohne Werkzeug an der 12er Hutmutter nachjustiert wird (mit Gefühl!), läuft man nicht Gefahr, zu straff anzuziehen, was vorzeitigen Verschleiß der Kette, Schienen, Nockenwellenlager... beeinflusst.

    Wenns aufhört zu rasseln, reicht das für mich völlig. Davor ist sie ja 73.000km, davon 20.000 nicht gerade zimperlich, mit hörbar falscher (zu lockerer) Spannung gelaufen und sie hat keinen Schaden davongetragen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Bin seit Montage ca 400km in Gixxermanier gefahren und bin zufrieden. Musste bisher nicht nachstellen und sie eiert nicht mehr so im Leerlauf/Standgas rum.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Ich hätte aber einen weniger breiten Kupferdichtring verbauen sollen, der sich leichter anpasst. Dort schwitzt sie leicht. Wenn ich den wechsle, mach ich sicherheitshalber noch mittelfeste Schraubensicherung unter die Kontermutter. Das hält das Gewinde zusätzlich öldicht.
    Aber dazu muss ich den Bock erstmal zurück nach Mannheim Fahren, weil dort mein ganzes Werkzeug ist.


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7

    Wie versprochen:

    So, hier ist die Bauanleitung:

    Ich hab sie einfach von Hand geschrieben, damit ich mich nicht tot tippe.

    Ich hoffe ihr könnt´s lesen

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    AAAH ich krieg es nicht auf die Reihe, die Reihenfolge der Bilder zu ändern. -.-
    Ich bin so ein PC-Legastheniker...

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Die Reihenfolge ist: 1-3-6-5-4-2
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    26.03.2014
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Willy Beitrag anzeigen
    "Ich hab sie einfach von Hand geschrieben, damit ich mich nicht tot tippe."

    "Ich bin so ein PC-Legastheniker..."

    "Die Reihenfolge ist: 1-3-6-5-4-2"

    HAHAHA, oh man wie geil! ich schrei
    Aber Selbsterkenntnis is der erste Weg zur Besserung, ne?

    Zum Thema: Respekt für die Klasse Anleitung, super verständlich und schön gezeichnet ;-)
    Hilft hoffentlich einigen Kollegen!


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7
    Vielen Dank.


  18.  
  19. #10
    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    648
    So sind sie halt da wo er wohnt.Etwas chaotisch aber praktisch veranlagt und immer Spaß dabei...
    Komme auch grob aus der Gegend, daher kenn ich das.

    Schöne Anleitung, du Mäckes....


  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7
    Wenn Du Mannheim meinst trifft das sogar zu.
    Im Wittiland bin ich nur Zugezogner.
    In Verbindung mit dem Kurpfälzischen Dialekt bin ich quasi innerdeutscher Ausländer


  22.  
  23. #12
    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    648
    Nee ich mein schon das Siegerland.....
    Die Leute sind etwas speziell, mich eingeschlossen.
    Ist halt das 3-Länder-Eck NRW-Hes-RLP, gibt´s auch ein Video zu:

    Dialekte
    Geändert von Ironhead (27.08.2015 um 08:01 Uhr) Grund: Sollte nur der Link rein, nicht das Vid


  24.  
  25. #13
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.207
    Man sollte noch folgendes erwähnen:

    Vor dem Ausbau des Steuerkettenspanners muss die Steuerkette auf den Nockenwellenrädern fixiert werden, damit die Kette nicht überspringt und der Motor beim nächsten Start vll direkt einen Schaden hat.
    Fixierung (z.B. Kabelbinder) erst wieder lösen wenn der neue SKS drinnen sitzt und schon Spannung auf die Kette ausübt.


    Zitat Zitat von Willy Beitrag anzeigen
    Wenn die Kette nicht mehr rasselt, ist sie spielfrei und damit bleiben auch die steuerzeiten gleich.
    Die Verstellung der Steuerzeiten ist eher von der Längung der Kette abhängig.
    Kann man sich ja einfach vorstellen. Der Motor dreht in Uhrzeigersinn wenn man von der rechten Seite drauf schaut. Zwischen Kurbelwelle (Triggerrad mit Kettenaufnahme) und der Auslassnockenwelle ist deshalb kein Spiel vorhanden. Mit der Zeit längt sich die Kette -> Nockenwelle steht etwas anders (quasi gegen den Uhrzeigersinn gedreht).
    Bei einer neuen Kette passt das beim Einstellen mit der Markierung auf dem Nockenwellenrad bündig zur Dichtfläche Zylinderkopf-Zylinderkopfdeckel recht gut.
    Mit einer gelängten Kette dann nicht mehr so gut.

    Zwischen Auslass und Einlassnockenwelle hat man auch ein kurzes Stück der Kette welches sich natürlich gelängt hat. Demzufolge steht auch die Einlassnockenwelle anders. Davon unabhängig würde sie auch schon wegen der "schief" stehenden Auslassnockenwelle etwas anders stehen.

    Wenn man sich das ganze mal vorstellt: Die Nockenwellen werden so beide etwas gegen den Uhrzeigersinn verdreht. (Gleiche Ansicht wie vorhin). Das führt dazu, dass die Nocken später auf den Tassenstößel treffen und somit die Ventile später öffnen.
    Das ist jetzt vll für die Leistungsentfaltung nicht immer optimal, aber wenigstens nimmt so der Ventil-Kolbenabstand zu, was mehr Sicherheit bedeutet. Sehr schlecht wäre es nämlich anders herum.

    Die beste Lösung für die SRAD wäre die Nutzung der Suzuk Kit-Teile um auf Rollenkette mit manuellem Spanner umzubauen.
    Rollenkette überspringt nicht so leicht, längt sich nicht so schnell aus und hat einen höheren Wirkungsgrad und somit weniger Leistungsverlust.








    Bzw. eine bessere Alternative gibt es noch - Stirnradantrieb. Gab es mal als Werks-Teil für die SRAD, aber extrem selten.


    Wobei ich auch sagen muss, dass ich bei meinen eigenen Motoren noch nie ein Problem mit dem Steuerkettenspanner hatte.
    Und das waren jetzt schon einige Motoren. Hatte das Problem nur mal bei einer SRAD die ich gekauft habe. Aber da habe ich direkt beim Kauf schon gehört, dass es der SKS ist. Einfach neuen eingesetzt und es war wieder Ruhe.
    Und so hat man keinen Stress andauernd den manuellen nachstellen zu müssen.


  26.  
  27. #14
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    7
    Cool, wusste ich gar nicht, dass es rollensteuerketten für die srad gibt.
    Bei Stirnrädern haste dann ja komplett deine Ruhe.

    Also bei mir hat die neue Kette und ein neuer Spanner (Neuere Version) nur den drehzahlbereich des rasselns verlagert. Darum dachte ich mir, mal diesen Versuch zu starten. Material war bis auf den Gewindestab eh alles da und mehr als auch rasseln kanns auch nicht. Und mit dem Resultat bin ich eigentlich zufrieden. Vorher wars echt peinlich, wenn die Kette, drotz fehlendem db-eater trotzdem genauso laut war.

    Außerdem dachte ich mir, wenn die Maschine eh schon 75tkm drauf hat, kann man auch mal was eigenes ausprobieren. Da isses nicht so schade, wie bei ner Neueren, wenn was in die Binsen geht.

    Damit die Kette bei der SKS-Demontage nicht überspringt, hab ich einfach die kerzen raus, damit die Kurbelwelle nicht durch "Restkompression" zum drehen veranlasst wird.
    Es geht mit Sicherheit auch safer, hat aber gepasst.


  28.  
  29. #15
    Registriert seit
    02.04.2013
    Beiträge
    291
    Noch ne Anmerkung: Ich geh davon aus, dass der Originale SKS vorne gehärtet ist. Also tu dir den Gefallen und kontrolliere deinen Spanner hin und wieder. Nicht, dass er anfängt ein zu laufen und sich in deine Steuerkette frisst.
    Ansonsten bin ich natürlich mal gespannt wie sich sein SKS weiter so verhält

    Gruß


  30.