Ergebnis 1 bis 12 von 12

GSX-R 600 K6 - Es pfeift mal wieder...

Erstellt von Arne_B, 19.05.2017, 10:29 Uhr · 11 Antworten · 693 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    5

    Frage GSX-R 600 K6 - Es pfeift mal wieder...

    Hallo geschätzte Problemlöser!

    Ich habe bei meiner 600 k6 auf der Rückfahrt der letzten Tour in Frankreich ein konstantes Pfeifgeräusch feststellen müssen. Nach Dursicht der bisherigne Foreneinträge, konnte ich leider keinen Beitrag ausfindig machen, der genau auf mein Fehlerbild zutrifft.

    Mein "Pfeifgeräusch" lässt sich wie folgt beschreiben:
    - Aufgetaucht ist es erstmalig nach einer Mehrtagestour (1.000km / kein Sturz oder sonstige Vorkommnisse).
    - Es tritt durchgängig im Drehzahlbereich von 3.000 bis 3.500 Umdrehungen auf. Darüber oder darunter ist es weg.
    - Gangunabhängig, egal ob 1. oder 6. Gang.
    - Geschwindigkeitsunabhängig
    - Tritt bei kaltem als auch bei warmen Motor auf
    - Ein Leistungsabfall ist nicht wahrnehmbar

    Selbst nachdem das Bike letzte Woche bei der 18.000 Inspektion war, ist das Geräusch immernoch da.
    Die Werkstatt vermutete, dass es an einem trockengelaufenen Kettenkleiter lag und hat nochmal die Kette und Co. ordentlich geschmiert...
    der Erfolg blieb jedoch aus, wie ich festellen musste.



    Bevor ich das Bike nun zur tagelangen Anaylse in die nächste Werkstatt bringe,
    hoffe ich das ihr mir weiterhlfen könnt!

    Gruß


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    405
    Ich hatte sowas ähnliches, wobei, bei der akustischen Beschreibung solcher Probleme weiß man ja nie was der andere da genau hört...

    Symptome bei mir:
    Immer erst so nach 20-30 Minuten aufgetreten.
    Im Schubbetrieb oder bei Konstanter Geschwindigkeit. Beim Bremsen weg, egal ob Vorder oder Hinterradbremse.
    Gangunabhängig.
    Im Drehzahlbereich zwischen 3000-5000 min^-1. Darunter und darüber nicht hörbar oder nicht vorhanden.
    Kette sauber und geschmiert.

    Hörte sich irgendwie an wie ein zwitschern, nicht so richtig wie ein Pfeifen.

    Es klang nicht beängstigend, aber es nervte. Ich habe mir ewig einen Wolf gesucht bis ich dann durch Zufall drauf kam:
    Die Hinterradbremse.
    Sie steckte nicht, sie funktionierte ordnungsemäß aber trotzdem kamen die Geräusche von dort, denn als ich die Bremsbeläge ausgebaut, den Sattel und die Beläge gereinigt und alles wieder sauber mit Kupferspray eingesprüht und zusammengebaut habe ist es verschwunden.

    Natürlich, bei dir ein absoluter Schuss ins Blaue, aber wer weiß...


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    1.770
    Vll irgendwo eine Undichtigkeit bei der Airbox oder am Auspuffsystem (Krümmer, Übergang zum Endtopf)?
    Ist es aus einer bestimmen Region wahrnehmbar?


  6.  
  7.  

    Folgender User sieht das genau so wie Gsxrdave und sagt Danke:



  8. #4
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    5
    Moin zusammen,

    kurzes Update von meiner Seite.
    Ich hab jetzt mal die Verkleidung abgebaut und versucht das Geräusch zu lokalisieren... grob gesagt ist es im Bereich Motor am stärksten
    Nichtsdestotrotz hab ich auch mal den Auspuff getauscht und wieder gehorcht. Ergebnis war das gleiche.

    Ich kontaktiere die Tage mal den nächstgelegen Suzukischrauber und halte euch auf dem Laufenden!


  9.  
  10. #5
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    374
    Moin,

    Wenn es unabhängig anderer Rahmenbedingungen auftritt ist der Fehler am Motor
    zu suchen, ich würde mal auf die Ansaugstutzen/Airbox tippen, das ist dann ein Ansauggeräusch.
    War da nicht mal was mit porösen Dichtungen?
    Ab der L1 ist das recht extrem, aber auch so gewollt.

    Gruß

    Zort


  11.  
  12. #6
    So wie meine Vorredner habe ich auch sofort an den Ansaugtrakt gedacht.
    Verfolge einfach den Weg der Luft bis zum Motor und dann vom Motor Krümmer wieder raus, es kann nur dort auftauchen


  13.  
  14. #7
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    5
    Moin,

    so ich war soeben beim Suzuki-Schrauber zur gemeinsamen Anhörung
    Glücklicherweise war heute auch direkt ein Ausdienstler aus der Zentrale dort, der direkt mal ein paar Telefonate geführt hat.

    Wir sind nun auch beim Motor angelangt, es sollte sich entweder im Bereich der Steuerkette oder im Bereich der einzelnen Zahnräder abspielen. Grund ist für das Geräusch ist das ich in dem kleinen Drehzahlbereich eine Eigenfrequenz (Resonanzschwingung) treffe die aus dem Bereich kommen muss.

    Bedeutet in 2 Wochen für die zum Auseinanderbauen nochmal dorthin.

    Ich bin gespannt und melde mich anschließend drückt mal die Daumen das es nix größeres ist ;-)
    Geändert von Arne_B (01.06.2017 um 18:19 Uhr)


  15.  
  16. #8
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    21
    Ich hatte mal ein Drehzahlabhängiges Pfeifen als mir ein Kabel (von 3) welches zur Lichtmaschine führt, abgebrannt ist.
    Könntet ja auch dahingehen mal schauen, bevor der dir alles auseinander nimmt und du dann eine saftige Rechnung bekommst.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...cay8b5w471.jpg


  17.  
  18. #9
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    5
    Hi super Hinweis,

    hast du auch ein Bild wo das Kabel bzw der Stecker verbaut war?


  19.  
  20. #10
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    5
    Guten Morgen zusammen,

    so nachdem mein Bike nun wegen einer durchgebrannten Lichtmachschine erneut in der Werkstatt war, wurde neben der Lima auch endlich der Fehler der zum Pfeifen geführt hat gefunden und behoben!
    Es war entgegen der naheliegender Vermutung (Lima), der Anlasser der mitgelaufen ist und in diesem Drehzahlbereich entsprechend angefangen hat zu pfeifen.
    Wie es dazu kommen konnte, konnten sich die Schrauber nicht wirklich erklären, Fakt ist nur das nach dem Austausch des Anlassers das Geräusch komplett weg ist.

    Ich hoffe mal das sich damit das Thema erstmal erledigt hat ;-) .
    An dieser Stelle nochmals besten Dank für eure Inputs!


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Arne_B Beitrag anzeigen
    Guten Morgen zusammen,

    so nachdem mein Bike nun wegen einer durchgebrannten Lichtmachschine erneut in der Werkstatt war, wurde neben der Lima auch endlich der Fehler der zum Pfeifen geführt hat gefunden und behoben!
    Es war entgegen der naheliegender Vermutung (Lima), der Anlasser der mitgelaufen ist und in diesem Drehzahlbereich entsprechend angefangen hat zu pfeifen.
    Wie es dazu kommen konnte, konnten sich die Schrauber nicht wirklich erklären, Fakt ist nur das nach dem Austausch des Anlassers das Geräusch komplett weg ist.

    Ich hoffe mal das sich damit das Thema erstmal erledigt hat ;-) .
    An dieser Stelle nochmals besten Dank für eure Inputs!
    Schön das alles wieder läuft. Ich hoffe mal, das sich die Kosten beim Freundlichen in Grenzen gehalten haben...


  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    26.05.2017
    Beiträge
    5
    Bei mir pfeift es auch beim Beschleunigen ... selbes Modell ... hört sich an wie ein Turbolader der gerade Druck aufbaut. Das Geräusch tritt zwischen 3500-4500 U/min auf egal welcher Gang, jedoch unterschiedlich stark je nach Beschleunigungsstärke.


  25.