Ergebnis 1 bis 14 von 14

Mit ner GSXR 750 Von 190er auf 180er umsteigen was haltet ihr davon ?

Erstellt von Franz Cat, 11.08.2017, 20:17 Uhr · 13 Antworten · 597 Aufrufe

  1. #1

    Mit ner GSXR 750 Von 190er auf 180er umsteigen was haltet Ihr davon ?

    Also ich bin auch hier um Motorradgespräche zu führen und lese mich hier sonst noch schlauer ohne dass wer was davon sieht oder weiss,oder stell mal doofe fragen ohne es zu wollen und mal schlaue, wie auch immer .
    Nun mit meiner grösse von 173cm (eigent 175) und ca 62 bis 68 kg kommt mir noch immer vor das ich nicht den einlfuss auf mein Motorrad ausübe obwohl es sich schon weit besser und ungefährlicher fahren lässt seitdem ich die Gabelholme 1.02 cm durchgesteckt habe .Das hirngespenst vom 180er plagt mich schon ne weile und das ich es ausprobieren will gibt mir erst recht dieser Bericht http://www.motorradonline.de/dauerte...50.106384.html zum anstoss.Nun will ich auch nicht auf die 6.00 er Felge den 180er raufziehen auch wenn es Motorräder gibt die vom Werk so geliefert werden ,feiner ist es einfach einen nicht in die breite gedrückten 180er in einer 6.00er Felge zu fahren sondern einen 180er in einer 5.50 er Felge zu Fahren denk ich mir . Was ich auch hier gelesen hab .https://www.t5net-forum.de/forum/ind...comment-442844
    Also bestell ich einfach eine 5.50 x 17 600er SRAD Felge und besser ist ,also ein versuch ist es wert .
    Nun ich lieb ja meine kleine Suzi und deshalb ist mir ein wenig Tunning das sie mir besser liegt schon was wert .
    Der 190er hat mir bei der 900 sc44 weniger gestört ,so wenig das ich das Fahrwerk gelassen hab wie es war obwohl ich auch daran feilen hätte sollen ,hinterher gesehen (Heck höher legen oder so) .

    Es sollte auch kein problem sein eine 600er SRAD Felge in eine 750er SRAD Schwinge zu bekommen ? Oder doch ?
    Geändert von Franz Cat (11.08.2017 um 20:26 Uhr)


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    15.08.2015
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Franz Cat Beitrag anzeigen
    [...]Nun mit meiner grösse von 173cm (eigent 175) und ca 62 bis 68 kg kommt mir noch immer vor das ich nicht den einlfuss auf mein Motorrad ausübe[...]
    verstehe ich nicht , ich bin auch "nur" 177 und 61kg und habe keinerlei Probleme mit meiner 750 k5


  4.  
  5. #3
    Hab mir gedacht das es auch vieleicht daran liegt , nun vieleicht sollt ich einfach mal nur meinen Arsch mehr bewegen .


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    01.12.2015
    Beiträge
    480
    Es liegt bestimmt nicht am Reifen mach vielleicht mal ein Fahrertraining beim
    Adac oder so ...da ist das Geld besser investiert


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  8.  
  9. #5
    Hmmmm Ich hab mich eh mal umgesehen wos ADAC also in Östwerreich ARBÖ und ÖMTC Strecken angeht, oder werd mal wieder auf der Rennstrecke mal mit der vieleicht herumgurcken was schon mal mit ner pc25 gemacht hab ,tut mir immer wieder gut ,dort war ich schon lange nicht mehr .
    Ich kenn ein wenig meine schwachen das ich nicht grad mit viel körpereinsatz arbeit .
    Ich hatte mal eine alte FZR 500 Genises mit der gings ohne viel körpereinsatz nur Schluter runterhängen und am Lenker drücken ,kam mit der weiter runter,da hat mir einer gesagt mit 750er muss man einfach mehr machen .
    Auserdem hab ich die Zug und Druckstufe nur mal ubern Daumen etwas nachgestellt mit jemanden der sich etwas auskennt da lässt sich sicher noch mehr raushollen wenns genauer gemacht wird .
    Ich feil immer an meiner fahrweise weil ich damit nicht zufrieden bin auch wenns führ manche nicht mal schlecht aussieht da es noch viel besser geht .Ich hab Mittlerweile in den letzten Wochen fast 2000km nur nur Kurvenfahren abgefahren Landstrasse durch Waldgebiete mit Felder . .Ich werd auch die Federn dann mal wechseln und das Gabelöl .Bis dahin werd ich auch nicht mehr jemanden langweilen und dann mal wieder mal kurz was schreiben wenn sich was nennewertes ergeben hat weil ich will mich nicht wiederhollen .


    Von meiner sicht aus kann ich der Zeitschrift MOTORRAD nur rechtgeben ohne Gebelholme durchstecken oder nochmaligen extra Körpereinsatz wirds zu eng nach aussen den man nach der ersten Schreckkurve mit einkalkulieren muss .

    abschnitt von; MOTORRAD

    Zusätzlicher Bonus am Rande: Trotz der größeren Stirnfläche erzielte die GSX-R exakt die gleiche Höchstgeschwindigkeit von 261 km/h, ein Indiz für die aerodynamische Qualität des Nachrüstteils.
    Die Suzuki selbst überzeugte auch bei Topspeed durch ihre hervorragende Fahrstabilität. Die Meinung über das Fahrverhalten schlug jedoch schnell um, wenn es um kurvenreiche Strecken mit Bodenwellen ging. In mittlerer Schräglage tendierte die GSX-R dazu, um die Längsachse zu kippeln, -eine Erscheinung, die auch die meisten Leser monierten. Das ist um so bedauerlicher, als sich mit einem 180er Hinterreifen anstelle des überbreiten 190er Serienpendants eindeutig Abhilfe schaffen läßt. Der deutsche Suzuki-Importeur kennt zwar das Problem, weigert sich aber, Größen zu homologieren, die von den Herstellerangaben abweichen. Das Kippeln um die Längsachse betraf übrigens nahezu alle im Kraftfahrzeugschein eingetragenen Reifenpaarungen.
    Ein zusätzliches Problem schafft die serienmäßig ausgelieferte ME Z1-Bereifung in Gestalt eingeschränkter Handlichkeit. Als deutlich besser in dieser Hinsicht erwiesen sich die Michelin Hi-Sport, leider auf Kosten noch stärkerer Kippelneigung in Schräglage auf welliger Fahrbahn. Am wenigsten empfindlich reagierte der Bridgestone BT 50 auf holprige Fahrbahnbeläge in Kurven. Obendrein bot er guten Abrollkomfort, erreichte aber nicht die Haftung der beiden Konkurrenten. Der ebenfalls freigegebene Dunlop D 204 hat zwar geringere Kippelneigung als Metzeler und Michelin, zeigte aber mit zunehmendem Verschleiß bei höheren Geschwindigkeiten starkes Pendeln.


    Dann mal gutes fahren .
    Geändert von Franz Cat (12.08.2017 um 12:50 Uhr)


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    1.974
    180er ist ja eig. Serienbreite. Was macht dich da so wuschig


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    30
    Auf dem ÖAMTC Übungs/Testgelände in Teesdorf Bz. Baden bei Wien sind regelmäßig Fahrtrainings bzw. auch echte Motorradprofis/Mechaniker anwesend (vom ÖAMTC aus) die dein Bike ansehen, gegebenfalls Probe fahren, Tipps geben usw.


  14.  
  15. #8
    Wuschig macht mich das die 5.5 x 17 Felge von der 600 SRAD für 180er Patschen ist und die 6 x 17 Felge von der 750 SRAD fürn 190er ist das die auch serienmäsig einen 180er auf einer 6 Felge hat ist mir neu ,da ein 180 nun mal besser auf einer 5.5 passt und nicht in die breite gezogen wird .
    Ich werd mal aufs ÖAMTC Übungs/Testgelände in Teesdorf Bz. Baden fahren und mich dort schlauer machen .
    Geändert von Franz Cat (12.08.2017 um 19:31 Uhr)


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    03.10.2009
    Beiträge
    913
    Zitat Zitat von badbubi@mito Beitrag anzeigen
    180er ist ja eig. Serienbreite. Was macht dich da so wuschig
    Bei einer SRAD nicht. Da war bei der 750er auch ein 190er Hinterreifen montiert. Auf 6 Zoll natürlich.


  18.  
  19. #10
    Ich mich schlau gemacht der 180er in der 6 Felge ist schon eher ein 185er dort drinnen ,es gibt hersteller die bringen einen 180er auf ner 6er Felge raus .Auserdem soll auch der Reifen und seine Marke selbst sehr viel einfluss ausüben auf den jeweiligen Motorrad also der selbe Reifen der bei den einen Motorad schlecht ist kann bei einen anderen besser sein .
    Was mir eingefallen ist und mich interesiert es geht ja genauso ein 190/55-17 Reifen auf der Felge und lässt sich vieleicht leichter legen wegen seiner rundung und passt nun eine 600 SRAD Felge in die 750er SRAD ?
    Das ist mitn 180/50-17 und 190/50 17 hinfällig wenn der bessere der 190/55-17 ist .
    Ich hab jetzt bis um 1,00 Uhr herumgestöbert und hab einige Reifen 190/55 17 Reifen gefunden die eine Freigabe haben .
    Da werd ich mal was davon ausprobieren ,macht mich neugrig.

    https://www.mopedreifen.de/Motorrad/...R.html?id=1586
    Geändert von Franz Cat (13.08.2017 um 14:29 Uhr)


  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.573
    Ich bin auf der 750er SRAD mit 6" auch denn 180er gefahren zum Schluss. Habe das ganze natürlich eintragen lassen.


  22.  
  23. #12
    Und wie wars oder wie fährt sich der 180er ?


  24.  
  25. #13
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.573
    Fuhr sich schon agiler, allerdings war vorher nen Cooper Reifen drauf, der allgemein sich nicht so toll fahren lies.


  26.  
  27. #14
    Ich werd mich melden wenn ich nen 190/55-17 probiert habe und weiteres berichten wie er sich fährt und was für einen eindruck ich davon habe auserdem würd ich auch den 180/55-77 auch probieren um den unterschied der beiden auf einer 6 Felge zu kennen ich erwart mir von 50 zur 55er rundung schon mal einen sprung an unterschiedlichen fahrverhalten .Leider werd ich den unterschied zwischen einer 6 und 5.5 Felge mit nen 180er nicht ausfahren so wies jetzt ausieht da ich keine hab .
    Geändert von Franz Cat (26.08.2017 um 14:45 Uhr)


  28.