Ergebnis 1 bis 14 von 14

Bolzen der Motorhalterung gebrochen

Erstellt von Eddi_L0, 26.08.2017, 15:19 Uhr · 13 Antworten · 2.254 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2016
    Beiträge
    3

    Bolzen der Motorhalterung gebrochen

    Servus Leute,

    habe folgendes Problem: mir ist jetzt zum 2. Mal der Bolzen der durch Rahmen und Motor läuft "geplatzt". Beides mal direkt an der Mutter. Das erste Mal war es der hintere obere Bolzen, heute der untere. Ausserdem habe ich heute bemerkt, dass die große Alumutter, die man nur mit Spezialwerkzeug anziehen kann, lose ist. Diese dient ja auch der Motorhalterung. Die Gsxr 750 L0 hat vom vorbesitzer einen Atm bekommen, hat er wohl selbst eingebaut.
    Hatte das schon mal jemand? Meine Vermutung ist, dass die Schraube zu fest angezogen wurde...
    Als ich die erste Schraube beim Suzukihändler bestellt hatte, meinte er ob der Motor auch wirklich zum Rahmen passt, könnte das auch daran liegen?
    Die andere Frage... hatte die Gixxer von nem Händler gekauft, kann ich da trotzdem auf die Gewährleistung nutzen obwohl der Vorbesitzer den Motor getauscht hat?

    Wäre Top wenn mir jemand weiterhelfen könnte

    Grüße Eddi


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Ob der Motor getauscht wurde findest du über Suzuki raus. Dann kommt es darauf an, was in den Papieren steht und ob er dich irgendwie auf den Motortausch hingewiesen hat. Wenn der Motor aber gleicher 'Art und Güte' ist, seiß ich nicht ob du den Händler rechtlich belangen kannst.

    Vielleicht ist der Motor einfach nur schlecht / nicht spannungsfrei eingebaut. Quasi 'schief', daher alles lösen was in Richtung Motorhalterung geht und neu ausrichten.

    Vg


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    3.924
    Kann es sein das der Motor bei einem Sturz einen Stoß erhalten hat?


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Zitat Zitat von dark O Beitrag anzeigen
    Kann es sein das der Motor bei einem Sturz einen Stoß erhalten hat?
    Meinste der Block hat sich verzogen?... dann würde die Mechanik, die Leitungen etc im Inneren doch nicht mehr sauber Laufen...oder?


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    17.11.2016
    Beiträge
    3
    Der Motor läuft sauber soweit ich das beurteilen kann. Werde jetzt alle Halterungsschrauben lösen und neu mit richtigem Drehmoment anziehen. Wenn dann wieder ein Bolzen den Geist aufgeben sollte werd muss ich mal schauen wie ich weiter vorgehe.
    Habe gestern mit dem Verkäufer telefoniert, der meinte, dass beim Tausch die Schrauben wahrscheinlich zu fest angezogen wurden...


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Denk ich auch @zu fest... Viel Erfolg beim Fixieren


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    3.924
    Ich dachte nicht daran das er sich verzogen hat, sondern, dass die Halterung durch einen Sturz Spannungen aufzeigt und diese das verursacht haben, vielleicht meinen wir eh das Selbe!


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Ach so rum... Mh ich glaube, da muss schon viel passieren. Nach meinem Überschlag kann ich die Schraube oben rechts nicht mehr lösen, weil der Kopf weggeschliffen ist... aber nichts verzogen oder auf Spannung. Von daher glaube ich, dass da zu viel bums auf der Verschraubung liegt, bei nicht 'gerade' verschraubten Motor.

    Aber abwarten


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    140
    Es spielt gar keine Rolle was der Vorbesitzer daran gebastelt hat. Der Händler muss dir trotzdem Gewährleistung geben. Wenn du noch innerhalb der ersten 6 Monate bist, hast du sehr gute Karten, da die Motorhalterung definitiv nicht zum Verschleiß gehört und er beweisen müsste, dass der Fehler nicht bei der Übergabe schon bestand. Das wird er mit aller Wahrscheinlichkeit nicht beweisen können.

    Gruß
    Davin


  18.  
  19.  

    Folgender User sieht das genau so wie Davin und sagt Danke:



  20. #10
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Danke @ Davin
    Das nennt man Beweislasumkehr. Innerhalb der ersten sechs Monate musst du als Käufer garnichts beweisen. Wenn kaputt, dann muss der Verkäufer (gewerblich) es reparieren. Nach 6 Monaten besteht noch immer der Gewährleistungsanspruch, du als Kunde musst aber beweisen, dass es schon beim Kauf den Defekt hatte oder einen den Defekt begünstigenden Zustand.

    VG


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    140
    Genau, darum habe ich auch geschrieben dass er in den ersten 6 Monate gute Karten hat. Klar ist die Gewährleistung auf 1 Jahre gesetzlich festgelegt (ich hoffe das weiß auch jeder hier, denke ich mal), nur ist nach den 6 Monaten ein Gewährleistungsanspruch mit Arbeit verbunden und auch nicht immer beweisbar. Außer der Händler ist natürlich kulant und hilfsbereit. Ansonsten hat man viele Probleme.

    Gruß
    Davin


  23.  
  24.  

    Folgender User sieht das genau so wie Davin und sagt Danke:



  25. #12
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    3.924
    Das ist auch mal ein Lösungsansatz


  26.  
  27. #13
    Registriert seit
    17.11.2016
    Beiträge
    3
    habe den Fehler gefunden... die Justierschrauben die in den Rahmen geschraubt werden und beim Einbau gegen den Block fixiert werden waren lose. Ich schätze der Typ hatte die Kontermutter zu weit draufgeschraubt und beim Anziehen gedacht er würde schon am Block anstehen... es war ca 7-8mm Luft zum Motorblock an der oberen und unteren Schraube. Dadurch sind wahrscheinlich Vibrationen entstanden die den Bolzen so stark belastet haben bis er gebrochen ist.


  28.  
  29. #14
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    527
    Auch nicht schlecht... aber gut, denn die Linke zum Gruße und genieß die letzten sonnigen Wochen


  30.