Ergebnis 1 bis 12 von 12

Brembo RCS 19 Universal oder modellspezifisch?

Erstellt von timaru, 09.10.2017, 23:22 Uhr · 11 Antworten · 307 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    456

    Brembo RCS 19 Universal oder modellspezifisch?

    Hallo zusammen,
    Kurze dumme Frage, sind die RCS 19 für alle Motorräder gleich oder für jedes individuell?

    Ich Frage, weil ich in Betracht ziehe mir eine zu besorgen, hab aber von der Bremse bisher keine Ahnung. Würde den Suchradius nach Gebrauchtteilen natürlich erheblich erweitern.

    Hat wer sonst zufällig nen PDF oder guten Link wo die ganze Bremsanlage etwas tiefer als pumpe-leitung-sattel erklärt wird aber noch mit Laienfreundlichen worten?


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    401
    Es gibt nur eine RCS19, also in deiner Sprache "universal"...
    Was möchtest du denn wissen, was hast du denn vor?


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    456
    Ach, ich bin mir noch nicht ganz sicher.
    Geht natürlich um meine "neue" Kilo K6.

    Definitiv Stahlflex, selbst die sind da nämlich noch nicht dran.

    Habe überlegt in dem Zuge gleich entweder auf andere Sättel (R1 oder R6, Brembos etc sind mir deutlich zu teuer) oder aber andere Pumpe halt umzurüsten.

    Wenn ich gut an Teile komme uU auch alles.

    Wollte mich aber erstmal schlau machen was sinnvoll ist, da ich soweit ich weiß für die Yamaha Sättel zB auch andere Leitungen brauche, sodass vorschnelle Kaufräusche dämlich wären.

    Ein wenig unschlüssig bin ich auch ob ich das mithilfe einiger anderer Berliner selber umbaue oder zum Freundlichen bringe.

    Bremse ist ja sicherheitstechnisch nicht ganz irrelevant.


  6.  
  7. #4
    Also ich muss gestehen, dass mir die RCS19 mit der Serienzange nicht so zugesagt hat ...
    War sehr viel Handkraft nötig um richtig scharf zu bremsen.

    Bin mir allerdings nicht sicher, ob die 1000er K6 die gleiche Zange hat wie meine 600er K9.
    Kommt halt auf das Verhältnis der Kolbenfläche an.

    Beläge hätten sicher schon einen Unterschied gemacht, aber ich hab dann gleich auch noch in andere Sättel investiert.

    Bremse ist halt immer eine ziemliche Geschmackssache...
    Für die Straße würde ich mir das aber nicht antun, Rennstrecke vermutlich sofort wieder


  8.  
  9.  

    Folgender User sieht das genau so wie Launchpad McQuack und sagt Danke:



  10. #5
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    456
    Ich will einfach nicht doppelt investieren. Wenn ich mir jetzt Stahlflex und neue Hebel hole und die Bremse mich dann so nervt, dass ich doch die Sättel (und Pumpe) wechsel, brauche ich alles neu.


    Hat einer nen Vergleich was mehr Sinn ergibt? Stahlflex (kommt definitiv) plus Pumpe oder Sättel oder beides? Von der Kohle her wären die Sättel ja sogar günstiger.

    Glaub eingetragen bekomme ich die über meinen schrauben problemlos.


  11.  
  12. #6
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    401
    Mal frei nach meiner Meinung die Vorgehensreihenfolge je nach "Notwendigkeit":

    1. Stahlfelx
    2. Ordentliche Beläge
    3. Bremspumpe
    4. Andere Kolben, oder andere Sättel
    5. Andere Bremsscheiben


  13.  
  14.  

    Folgender User sieht das genau so wie viper2097 und sagt Danke:



  15. #7
    Darf ich fragen ob du vor hast oft auf die Rennstrecke zu gehen?

    Wenn nicht würde ich wirklich mal mit Stahlflex und Belägen anfangen ...
    Ist meistens auch mal ein großer Unterschied!

    Und wenns dann noch nicht passt, hast vielleicht das gleiche Glück wie ich und die Leitungen passen auch auf die neuen Zangen


  16.  
  17.  

    Folgender User sieht das genau so wie Launchpad McQuack und sagt Danke:



  18. #8
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    456
    Vielen Dank für all den hilfreichen Input. Ich hab ja den ganzen Winter Zeit.

    Gibt's Empfehlungen für die Beläge?
    Oder ist das so eine Glaubensfrage wie bei den Reifen?


  19.  
  20. #9
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    456
    Zitat Zitat von Launchpad McQuack Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen ob du vor hast oft auf die Rennstrecke zu gehen?

    Wenn nicht würde ich wirklich mal mit Stahlflex und Belägen anfangen ...
    Ist meistens auch mal ein großer Unterschied!

    Und wenns dann noch nicht passt, hast vielleicht das gleiche Glück wie ich und die Leitungen passen auch auf die neuen Zangen
    Schon gelegentlich. Alles weitere hängt von der finanziellen Situation ab


  21.  
  22. #10
    Mit Stahlflex hast Du schonmal nen etwas besseren Bremsdruck. Hab bei meiner damals auch im 1. Winter umgerüstet.

    Diesen Winter gibts noch die RCS19 ... in Verbindung mit den Leitungen und den Monoblocksätteln wird das dann schon passen.


  23.  
  24. #11
    Hmmm bei den Belägen kann ich nur von meinen Supermoto’s berichten.
    Da war ich mit SRQ und SV von TRW recht zufrieden ...
    Waren ein guter Kompromiss bei den leichten Bikes.

    Bei der Suzuki kann ich es net sagen, weil ich die Serienbeläge gefahren bin und dann auf Monoblocs umgestiegen bin weil die RCS für meinen Geschmack nicht zur Bremszange gepasst. Hab da die anderen Beläge dann gar nicht mehr montiert sondern gleich neue Zangen drauf getan ...
    Die Serienbeläge von Brembo jetzt sind echt fein gewesen am Pannoniaring


  25.  
  26. #12
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    401
    Wenn du hauptsächlich auf der Straße fahren willst: SRQ
    Wenn du hauptsächlich auf der Renne fahren willst: CRQ

    Als erstes mal die Stahlfelx, dann die Beläge und wennst geil bist auf Geld ausgeben ne RCS 19. Und dann mal fahren und weitersehen.


  27.  
  28.  

    Folgender User sieht das genau so wie viper2097 und sagt Danke: