Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 63

Bremse 100%ig entlüften

Erstellt von babanord, 14.02.2018, 12:59 Uhr · 62 Antworten · 5.770 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.001

    Bremse 100%ig entlüften

    Moin Leute.

    Ich hab nun bei mir zwei Yamaha FZS 600 stehen bj 00 und 01. Bei der einen musste ich leider den Sattel zerlegen. Alles wieder zusammengebaut und jetzt kommt es: Das entlüfen.

    Ich habe bisher nie probleme beim Bremsflüssigkeitswechselgehabt, Hebelziehen, ventil auf, ventil zu, hebel los lassen und von vorne.

    Sobald man zuviel Bremsflüssigkeit aus dem System verloren hat, z.B. weil man die stahlflex leitung abgeklemmt hat. Funktioniert das mit dem Hebelziehen erst mal gar nicht. Erfahrungsgemäß dauert das dann 15-30 Minuten bis Bremsdruck aufgebaut wird.

    So nun ist der Fall, dass ich Ganz viel Bremsdruck habe, es packt auch. Aber die Fazer die ich nicht angerührt habe, hat einen noch knackigeren Druckpunkt. Ich Nehme als an, dass sich noch Luft im System befindet. Ich hab jetzt mit der manuellen Methode ne ganze zeit so weiter gemacht, kam aber keine Luft. Druckpunkt immer noch nicht besser.

    Das Problem hab ich bei meiner GSXR auch, da ich auch dort mal die Sattel zerelgt habe und den Bremspunkt nie so knackig bekommen habe wie er mal war.

    Ist es denn möglich auf diese Art 100% zu entlüfen? Sollten sich Luftbläschen zwischen Handbremshebel und Bremssattel befinden, wäre es möglich die mit dieser Methode bis nach unten rauszudrücken?

    An die Erfahrenen Hasen, wie macht ihr das? Die Sauberstelösung stelle ich mir vor als Stahlbus Ventil und Unterdruckschlauch.

    Vielen Dank für die Antworten.


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    3.916
    Ich denke mit so einer Vakuumpumpe kannst du das am Besten lösen

    https://www.amazon.de/amzdeal-Vakuum...entl%C3%BCfter


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    27.08.2015
    Beiträge
    1.093
    Hatte mal Luft in der anderen Seite/Kammer des Bremssattels, die nicht rauswollte. Habe den Sattel dann gelöst, ein Stück Holz/Metall zwischen die Kolben geklemmt (Bremsscheibenersatz) und dann beim Entlüften den Sattel gedreht, sodass die Luft raus konnte. Mit Vakuumpumpen habe ich beim Bremsen Entlüften eher schlechte Erfahrungen. Das Vakuum zieht auch gerne Luft durch Gewindegänge. Mit Druck wie beim Auto finde ich interessant, dafür hsbe ich mir einen etwas teureren Wechselapparat gekauft. Mangels Adapter für den Bremsflüssigkeitsbehälter konnte ich das Ding aber noch nicht ausprobieren.


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.001
    Zitat Zitat von Schwingspule Beitrag anzeigen
    Das Vakuum zieht auch gerne Luft durch Gewindegänge.
    Das kann ich bestätigen. Hab auch die Erfahrung gemacht, dass das Vakuum Luft zieht durch das Gewinde des Entlüftungsnippels. In Verbindung mit einem Stahlbus Ventil ist das sicher gut. Aber ich will nicht 23 euro pro ventil zahlen.

    Zitat Zitat von Schwingspule Beitrag anzeigen
    Habe den Sattel dann gelöst, ein Stück Holz/Metall zwischen die Kolben geklemmt (Bremsscheibenersatz) und dann beim Entlüften den Sattel gedreht, sodass die Luft raus konnte
    Darüber hab ich auch schon nachgedacht, aber woher weiss ich wo die Luft im System steckt?


    Wir machen das denn die Werkstätten? Haben die eine elektrisch betriebene Unterdruckpumpe? Wenn der Unterdruck groß genug ist, ist es ja egal ob er durchs Gewinde Luft zieht.


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    214
    Es gibt so Unterdrucksysteme auch für den Kompressor.
    Ich kann dir aber leider keine Details nennen, hab sowas noch immer auf meiner "könnte man mal kaufen" Liste


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    549
    Die Luft am Ventil kann man stoppen, indem man den Nippel mit zwei Fingern gegen das Gewinde drückt. Klappt meistens. Sonst kann man den auch mal rausdrehen und etwas Bremsflüssigkeit auf's Gewinde geben. Ich habe mit der Unterdruckpumpe von Louis nur gute Erfahrungen gemacht.
    Zu der Blase in der Leitung habe ich ja beim letzen Mal mächtig Gegenwind bekommen. Quatsch und so. Aber ich bleibe dabei: Den Bremshebel gezogen mit einem Kabelbinder fixieren und eine Nacht stehen lassen. Dann wandert die Blase nach oben und am nächsten Morgen ist der Druckpunkt schön knackig. Hat bis jetzt immer geklappt. Und selbst wenn es nicht klappen sollte, hast du mit dem Versuch ja nichts zu verlieren.

    Gruß
    Rene


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    11.08.2009
    Beiträge
    2.099
    Ich schreibe es gern nochmal: 100% entlüften der Bremsanlage ohne Profiwerkzeug kann nur über hohe FLIEßGESCHWINDIGKEIT der Bremsflüssigkeit erfolgen.

    Im PKW Bereich hatten wir immer einen kleinen Kompressor der an den Ausgleichsbehälter angeschlossen wird. Dieser füllt unter Überdruck Flüssigkeit in Bremssystem damit man an den einzelenen Ventilen entlüften kann.


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    3.916
    Mich interessiert das Thema nun auch

    Habe noch zwei Alternativen gefunden hat jemand Erfahrung mit denen:

    https://www.amazon.de/Druckluft-Brem...entl%C3%BCften

    https://www.amazon.de/entl%C3%BCften...entl%C3%BCften


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    414
    Es gibt zwei relativ simple Varianten.

    - die frische Bremsflüssigkeit von unten, am Sattel mit einer Spritze nach oben in den Ausgleichsbehälter drücken.
    - Wenn man (welche Variante auch immer) fertig ist, gut am Hebel pumpen und den Bremshebel soweit es geht an den Stummel ziehen. Kabelbinder dran und über Nacht stehen lassen. Im Idealfall kann man am nächsten Tag oben an der Pumpe entlüften, fini.

    Das immer der längste Weg der Bremsleitung als erstes entlüftet wird, sollte klar sein. Meist also erst linker Sattel, dann der rechte....

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Neuer Text innerhalb von 30 Minuten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Ein Freund von mir will sich im Laufe des Jahres auch so eine Kompressorlösung beschaffen,... aber
    - es gibt wohl zwei grundlegend differenzierende Varianten (???)
    - und ihr solltet dann direkt soviel investieren, dass das Ding auch für's Auto genutzt werden kann. Also meine Meinung.

    Erfahrungen habe ich sonst nur mit einer Vakuumpumpe und dafür bin ich anscheinend zu doof


  18.  
  19. #10
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    549
    Zitat Zitat von ROBERT23 Beitrag anzeigen
    100% entlüften der Bremsanlage ohne Profiwerkzeug kann nur über hohe FLIEßGESCHWINDIGKEIT der Bremsflüssigkeit erfolgen.
    Streiche mal das "nur", dann bist du auf einem guten Weg.
    Insbesondere, weil hier zwei unterschiedliche Stoffe beteiligt sind (gasförmig und flüssig) werden noch andere physikalische Kräfte wirksam. Druck, Masse, Gravitation.
    Du kannst dir ja mal Gedanken darüber machen, wie sich flüssige Körper unter Druck verhalten und wie gasförmige. Vielleicht hast du eine Idee, warum das mit der arretierten Bremse funktionieren könnte.

    Gruß
    Rene


  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    26
    Nen gescheiter Volumenstrom ist auch m.M.n. die beste Option zu entlüften. Geht schnell und man hat sofort nen knackigen Druckpunkt ohne diesen ganzen Käse mit Übernacht und gezogener Bremse Rumsteherei.


  22.  
  23. #12
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    388
    Zitat Zitat von StVOnix Beitrag anzeigen
    Die Luft am Ventil kann man stoppen, indem man den Nippel mit zwei Fingern gegen das Gewinde drückt. Klappt meistens. Sonst kann man den auch mal rausdrehen und etwas Bremsflüssigkeit auf's Gewinde geben. Ich habe mit der Unterdruckpumpe von Louis nur gute Erfahrungen gemacht.
    ...
    Meine Unterdruckpumpe ist zwar von ebay aber ich muß sagen nie wieder ohne.
    Zum Luft ziehen an der Entlüftungsschraube: Die Entlüftungsnippel komplett rausdrehen und deren Gewinde mit 2-3 Wicklungen Teflon Band das weisse dünne Band umwickeln. Darauf achten das die Entlüftungsborhungen nicht verdeckt werden!
    Nippel reindrehen und dann normal entlüften


  24.  
  25. #13
    Registriert seit
    27.08.2015
    Beiträge
    1.093
    Zitat Zitat von ROBERT23 Beitrag anzeigen
    Ich schreibe es gern nochmal: 100% entlüften der Bremsanlage ohne Profiwerkzeug kann nur über hohe FLIEßGESCHWINDIGKEIT der Bremsflüssigkeit erfolgen.

    Im PKW Bereich hatten wir immer einen kleinen Kompressor der an den Ausgleichsbehälter angeschlossen wird. Dieser füllt unter Überdruck Flüssigkeit in Bremssystem damit man an den einzelenen Ventilen entlüften kann.
    Genau das meinte ich, steht bei mir in der Garage, mir fehlt aber noch der Adapter für Mopeds


  26.  
  27. #14
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.001
    Dann geb ich das einfach in der Mopedwerkstatt ab. Auch wenn mich das stört dafür Geld auszugeben. Obwohl, ich frag mal was er dafür haben will. Wenns soviel wird, kauf ich mir die Gerätschaften einfach.


  28.  
  29. #15
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    388
    Zitat Zitat von Gelle0002 Beitrag anzeigen
    ...
    Erfahrungen habe ich sonst nur mit einer Vakuumpumpe und dafür bin ich anscheinend zu doof
    Wenns Wetter mal wieder besser wird und du Bremsflüssigkeit tauschen willst kann ich ja mal bei dir vorbeikommen dann machen wir das zusammen. Am einem Wochenende .

    Zitat Zitat von Schwingspule Beitrag anzeigen
    Genau das meinte ich, steht bei mir in der Garage, mir fehlt aber noch der Adapter für Mopeds
    Ich vermute so einen Adapter gibts nicht zu kaufen und wenn dürfte der nicht billig sein da er ja ein Absperrventil braucht und einen Ausgleichsbehälter.


  30.  
  31. #16
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von Binks Beitrag anzeigen
    Wenns Wetter mal wieder besser wird und du Bremsflüssigkeit tauschen willst kann ich ja mal bei dir vorbeikommen dann machen wir das zusammen. Am einem Wochenende .
    Da melde ich direkt auch Schulungsbedarf an


  32.  
  33. #17
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    388
    Kein Problem Aachen sind ja nur ein paar meter, nur eben bei schönem Wetter da ich zwar 5 Motorräder habe aber kein Auto


  34.  
  35. #18
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von Binks Beitrag anzeigen
    Kein Problem Aachen sind ja nur ein paar meter, nur eben bei schönem Wetter da ich zwar 5 Motorräder habe aber kein Auto
    Ich komm auch gern vorbei und lerne bei Gelle in der Garage. Der hat auch guten und viel Kaffee!

    Aber natürlich gern. Ich bin für jeden Tipp dankbar und bei meinem Suzuki-Haufen gibt es immer was zu tun..


  36.  
  37. #19
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    414
    Kein Auto? Denn jibbet kein Bierchen für Binks ...


  38.  
  39. #20
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    157
    Stahlbus Ventil würde bei Hein-Gericke gerade nur 8€ kosten falls das Thema noch aktuell ist.


  40.  
  41.  

    Folgender User sieht das genau so wie pfauen11 und sagt Danke:



Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte