Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 49

Fahrzeug für Motorradtransport/Alltag

Erstellt von Thomas91, 01.06.2018, 06:30 Uhr · 48 Antworten · 1.736 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.431

    Fahrzeug für Motorradtransport/Alltag

    Habe es ja nicht sonderlich lange ausgehalten, etwa 1 1/2 Monate und ich bin schon dran mein Cupra zu Verkaufen.

    Möchte ab 2019 möglichst wieder auf den Rennstrecken unterwegs sein, also der erste Schritt, mein Auto gut Verkaufen (Also falls jemand ein Top gepflegten 2 Jahre jungen Ibiza Cupra aus Österreich sucht.... ).
    Meine Eltern haben noch ein Auto "übrig" uralter Peugeot 206, würde aber als Übergangslösung reichen um von A nach B zu kommen.
    Ich weiß aber nicht welches Fahrzeug ist mir dann holen soll welches als Alltagsauto sowie "Renntransporter" zu gebrauchen ist.

    Auswahl steht wie folgt:
    -Transporter (T6/Transit Custom) - Platztechnichsch sehr cool, aber Fahre dann 345 Tage im Jahr "Sinnlos" mit einem Transporter herum, weiß nicht ob mich das nicht nervt...
    -Caddy Maxi o.ä. - 1 Motorrad sollte auf jedenfall rein passen, aber wie sieht es mit 2 aus, geht das noch? Habe die befürchtung das ich dann Gewichts und Platzprobleme bekomme, dafür wäre es sicher Angenehmer als ein Transporter
    -PickUp (Amarok oder sowas) - 2 Maschinen sollten da doch rauf gehen, aber wieder die Frage, reicht dort der Platz für das ganze Equipment??
    -Kombi mit Anhängerkupplung - Hänger kann man bei uns günstig mieten, Perfekt für den Alltag, aber wird es wohl nicht werden, da ich ca. 700-800km Anfahrt nach Brünn habe, das hab ich 1 Jahr 2x mit dem Hänger gemacht und 1x Most mit glaub 650km, ist unglaublich wie lange man da im Auto sitzt.....


    Einfach ein günstigen Transporter als 2. Wagen fällt raus, habe kein Platz dafür.
    Sitzplätze sind mir fast egal, 2 Reichen schon, Ausstattungstechnisch ist Tempomat und Bluetooth fast Pflicht.
    Von Ford gibt es ja den Transit Custom, welchen es mit guten Ausstattungen und 170PS gibt, als 1-2 Jähriges Auto für etwa 20.000€ herum zu haben.
    Achja, und Budget sollte auch irgendwo in der richtung von 20-25.000 liegen, viel mehr will ich nicht ausgeben, fehlt mir dann nur wieder fürs Bike

    Aber das alles ist noch nicht sicher, erstmal mein Auto gut weg bekommen, kann evtl auch seine Zeit brauchen. Will mir nur mal überlegen was dann für ein Auto in Frage kommen würde...


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    581
    Das musst du halt gut für dich selbst überlegen, Transporter sind extrem praktisch und auch für den Alltag bestimmt nicht schlecht. Ich hab mir selbst nur ein paar Gedanken dazu gemacht, da das gleiche bei mir im nächsten Jahr wohl auch ansteht. Bei mir wird es wohl auf einen Kombi + entsprechenden Hänger hinauslaufen. Man braucht halt nur Platz für den Hänger...
    Aber wenn man sich im R4F mal die umbauten anschaut, hat man meiner Meinung nach alles was man braucht. Sollte mal was an der Karre sein, kannst du die leichter und flexibler tauschen als einen Transporter.

    Also Caddy Maxi fand ich auch ganz cool aber alles nur in der Karre mitnehmen klappt glaub ich nicht

    Pick Up fänd ich doof, Spritverbrauch und Ladefläche offen....

    Edit: Bei deinen Anfahrtsstrecken ist halt das große Plus bei dem Transporter das du theoretisch Vollgas fahren kannst, ist aufgrund der Beladung ziemlich gewagt aber immerhin gilt nicht das Tempolimit von 100 (DE). Ich hab das selbst in OSL erlebt nach dem zweiten Tag fahren und mehr als 6h Rückweg wirds schon echt eng. Aber such dir doch einen Mitstreiter o.ä.

    Oder kauf dir nen Wohnwagen mit Tür, dann kannst direkt die Family mit einpacken
    Geändert von Leguk (01.06.2018 um 09:35 Uhr)


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.077
    Gemischte Lösung halte ich persönlich nur für bedingt tauglich.

    Ich habe micht bewusst für Daily Driver als PKW und eben ein Trapo für den Spaß entschieden. Keine Kompromisse, kein Platzproblem.
    "Nachteil" es kostet mehr (doppelt Vers., doppelt Steuer + Stellplatz Trapo) aber ich kann Einsatzbezogen auswählen. Trapo kann unproblematisch für 2 Motorräder + Rennstreckengeraffel + Schlafplatz beladen werden. 120 schafft er locker bei 10,5 L/100Km. Also Womo zugelassen gehen Unterhaltskosten.

    Jedoch ist diese Entscheidung stark abhängig von den eigenen Bedürfnissen und vorallem vong 1 Geld im Lauchbeutel. Denn einen gtroßen Teil der Zeit fährt der Trapo nicht. Deshalb fahre ich ab und an mit dem Gerät auf Arbeit. Macht Spaß und nen RTW vor Eingagng garantiert erstaunte Gesichter.


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    251
    Ich fahre auch nen Vivaro als einziges Auto, muss damit aber nicht zur Arbeit.
    Der Kompriss von Caddy Maxi klingt mir bei dir fast als beste Lösung, Komfort und Platz. In den passen auch 2 Mopeds rein, wenn du die Kastenvariante nimmst. Letztens erst gesehen.
    Oder von dem Budget beides kaufen.
    Alternativ durch rechnen, ob sich Transporter mieten lohnen könnte, wobei das bei mehr als 3-4 Veranstaltungen schon ins negative gehen wird.


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.077
    Außerdem das Versicherungsrisiko bei Mieteulen...wenn da mal was is rasierts einem die SB auch vom Konto. Und KMlimit. Einmal Brünn o.ä. sin lockre 1400 Km von mir aus. Da dreht sich der Dollerzähler beim Vermieter auch ordentlich nach.


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    220
    ich fahre immer mit meinem kombi und anhänger. mein bruder kommt auch mit und 2 motorräder passen locker auf den anhänger.
    denke mal ist für uns ne super lösung. musst dann halt zelten oder im hotel übernachten.

    ansonsten würde ich mir ein transporter mieten, als ein zu kaufen....

    weiß ja nicht wie oft du zur rennstrecke möchtest....

    aber caddy maxi wäre auch ne gute idee, 1 motorrad passt locker rein und dein ganzes zeug und du kannst dann noch drin schlafen, regnet wenigstens nicht rein....


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.431
    Mieten ist ausgeschlossen, habe ich vor 2-3 Jahren mal ausgerechnet, glaub rein für die km bezahl ich schon um die 500€ und dann ist Tschechien ein Land wo sie zusätzlich 2000€ Kaution verlangen.

    Platztechnisch wie auch Finanziell ist nur 1 Auto drin, entweder Kombi und Hänger immer ausleihen (ebenso kein Platz, aber 20€ am Tag sind nicht viel), oder eben ein Transporter.
    Nur mit dem Auto eben verdammt anstrengend mit Hänger, Most sind es pro weg 590km und 5:50h ohne hänger, mit etwa 8h. Und Brünn ist von mir aus sogar 798km und 7:50h und mit hänger an die 10h Fahrt!! Das ist komplett zum kotzen so lange mit dem Hänger rum tuckern.

    Derzeit bin ich eben der einziger vom Kollegenkreis der das will, klar kenne ich noch ein paar in der Umgebung, aber die haben alle ihren Transporter und fahren damit. Und auf das wird es bei mir wohl auch raus laufen.
    Jetzt wird mal mein Auto Inseriert und dann schau ich mal ob ich es zu einem guten Preis verkauft bekomme. Dann geh ich mal die Händler ab, wobei es beim Transporter wohl auf den Ford Transit Custom gehen wird. VW mag ich nicht so gern und verdammt teuer. Und denke Ford ist da vom Preis/Leistung her recht gut. Voll ausgestatteten Transporter, also wirklich alles quer durch die Bank drinnen, war bei uns letztens für 23.000 beim Händler, Neuwagen!
    Denn wenn ich ein Transporter im Alltag fahren soll, dann muss er auch einen gewissen "Luxus" bieten.


    Vorstellen würde ich mir etwa 10 Rennstreckentage im Jahr, also schon etwas öfters.


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    581
    Dann hast du dir die Frage doch schon selbst beantwortet.... also wenn der Ford alles beinhaltet, was du dir vorstellst


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    2.189
    Hallo Thomas,

    schöne Einstellung
    zum Thema: der Ford Transit Custom hat eine Innenbreite von 165cm und länge von 230 cm Damit kann man gut ein Moped und Gepäck transportieren. Solltest du eine Begleitung finden, wird es sehr eng für den anderen Plunder den man noch so sonst braucht. Deshalb wäre die L2H1 Version auf jeden Fall empfehlenswert. Ich habe den Ford Transit Custom Sport und würde mir die Mehrleistung nicht mehr holen, da der etwas "Kleinere" fast genauso flott ist, da der Custom gedrosselt ist und die Mehrleistung nach oben hin nicht zum Tragen kommt.

    Ich habe beides, Hänger mit 260cm x 160cm und den Custom. Ich fahre mit zwei Mopeds auf jeden Fall mit dem Hänger und PKW. Der Zeitunterschied nach Oschersleben (440km) ist grade mal 20 Minuten. Das sind Erfahrungwerte. Natürlich ist mit dem Custom das Fahren leichter, aber man gewöhnt sich an alles. Wenn du weitere Fragen hast, können wir ja gerne mal telefonieren. Tel kommt dann per PN.

    Gruß
    Ralph


  18.  
  19.  

    Folgender User sieht das genau so wie Ralph und sagt Danke:



  20. #10
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.431
    Ich habs probiert Ralph, aber ich kann auf der Straße nicht mehr normal fahren, alles zu langsam und langweilig...

    Werde hauptsächlich alleine hin Fahren, was größeres als Transit Custom (also T5/6 größe) kommt nicht in Frage. Zur not gehts dort auch gut 2. gut finde ich, und sonst kann die Begleitung mit dem Auto nach fahren, da ist dann nochmals Platz drinnen.
    Super dass du das mit dem Sport erwähnt hast, drr ist ja ein gutes stück teurer für seine 170ps, aber wenn es auch nicht lohnt, würde ich die 120ps version nehmen. Reicht im grunde bestimmt.


    Ich fühl mich hald genervt das ganze Jahr mit sowas rum zu rollen, aber was macht man nicht alles für sein Hobby



    Achja, da kch aus Österreich komme, darf ich in DE auch nur 80km/h fahren mit hänger, daher schon ein enormer unterschied, sonst sind wir meistens Vollgas mit den Transporter gefahren. Also so 160, macht dann ein guten unterschied.

    Gesendet von Handy, bei Tippfehlern, bitte für sich behalten!
    Geändert von Thomas91 (02.06.2018 um 13:45 Uhr)


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    251
    Bei 440km nur 20 Minuten ? Entweder ihr rast mit Anhänger oder bummelt mitm Transporter.
    Bin Dienstag erst vom Sachsenring heim, gute 380km. Ich war mitm Transporter, ca 140kmh, 46 Minuten früher zuhause als Auto mit 100kmh Anhänger 110-120kmh.
    Wenn wir nach Poznan gefahren sind, gute 550km Autobahn, waren es fast 2 Stunden !
    Also Zeit technisch lohnt sich das definitiv, dazu weniger verbrauch zum Kastenanhänger.
    Ich habe den Vivaro mit 2.5l und 145 PS, bei 140-160kmh braucht der 9l. Bei Anhängertempo unter 7l. Kumpel pendelt mit seinem 2l Vivaro 115 PS, der braucht unter 6l bei 120kmh.
    Die neueren 2l Bi-Turbo´s verbrauchen nochmal weniger.
    Thomas, hol dir evtl. fürn Alltag auch evtl keinen Kasten sondern nen PKW Transporter, die sind besser gedämmt. Ich weiß aber nicht, wie groß die Preisunterschiede bei den Versicherungen und Steuern für PKW und LKW sind.


  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    2.189
    Der Ford Transit Custom Sport braucht bei normaler Fahrweise rund 8,4liter, bei forcierter Fahrweise sind es eher 12liter Diesel. Ähnlich liegt das auch bei nem Freund von mir mit den 165 PS Vito. Alles gewerblicher Einsatz und also realtistisch über mehrere 100.000km Wenn ich im wirtschaftlichen Bereich bleibe, also so rund 120km/h bleibt es bei rund 9 liter, darüber wird es teurer. Über realistische Durchschnittsgeschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen im Vergleich Anhänger und Transporter braucht man hier anscheinend nicht diskutieren Mit dem Anhänger bekomme ich in der Regel eionen Durchschnitt von rund 85-92km/h hin, je nach Tageszeit. Mit dem Bus rund 105 bis 115, je nach Tageszeit. Sobald ein STau dazu kommt, und den hab ich immer von Oschersleben zurück, dann nähert sich das extrem an. z. b. die A2 oder die A61 sind extrem oft mit Geschwindigkeitsbegrenzungen versehen. <Mehr als 20km mehr in der STunde ist nicht zu schaffen.
    Die Strecke Düsseldorf- Hockenheim oder Düsseldorf Börde fahre ich sehr oft mit dem PKW, früher auch mit Anhänger und manchmal mit dem Bus. Da sind wenn ich nicht Nachts fahre, keine grossen Unterschiede. Es ist mit dem Bus nur entspannter.


  25.  
  26. #13
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.431
    Gibt bei jeder entscheidung pro und contra...

    Transporter:
    Pro
    - keine Geschwindigkeitsbegrenzung
    - dadurch viel kürzere Fahrtzeiten
    - viel Platz, auch zu 2. möglich

    Contra
    - höherer Verbrauch
    - relativ nervig im Alltag durch die größe (Parkplatz in der stadt usw) und ggf. komfort
    -vermutlich schwierigerer Verkauf als bei einem normalen Auto


    Kombi:
    Pro
    - gerinngerer Verbrauch
    - bequem und schön im Alltag
    - sollte ich unerwartet wieder aufhören mit Ring fahren, kann ich das Auto problemlos weiter fahren

    Contra
    - längerer Anfahrtsweg durch die begrebzubg auf 80 bzw 100km/h (nehme ich da nicht so genau)
    - wenn man zu 2. geht braucht man Platztechnisch schon ein Planenhänger
    - "kosten für Hängermiete", Platz für ein eigenen habe ich nicht, kosten tut es aber nichr so viel, 20€ am Tag


    Caddy:
    Kein Fisch kein Falsch, kann nichts richtig, macht aber auch nichts richtig falsch



    Verkaufe jetzt mal mein jetziges Auto und schaue dann was ich macha, kann es momentan echt nicht sagen.


    Gesendet von Handy, bei Tippfehlern, bitte für sich behalten!


  27.  
  28. #14
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    581
    Du könntest ja auch mal nach einem guten gebrauchten Transporter ausschau halten, die liegen halt meistens preislich ganz gut, weil es halt eher etwas spezielleres ist. Da kann man ja auch Glück und Pech haben aber vielleicht hilft es dir ja, diese Variante erstmal "auszuprobieren"? Finanziell eher überschaubar und du kannst schauen, wie sich das Auto für deine Bedürfnisse im Alltag schlägt.


  29.  
  30. #15
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    243
    Gebrauchte Transporter sind leider sehr hoch im Preis habe ich feststellen müssen. Zu der Zeit, waren gebrauchte mit über 100k km deutlich über 12500 Euro. Ein neuer Transit Custom Sport lag nach Abzug aller Rabatte bei deutlich unter 30.000 und hat jetzt nach 3 Jahre noch einen Restwert von mehr als 18k.


  31.  
  32. #16
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.431
    Eben, gebrauchte sind auch teuer, und da ich den dann im Alltag bewege, will ich eine gewisse Ausstattung und komfort haben. Sonst kommt es für mich nicht in Frage.
    Tempomat, Klima, Bluetooth,... sind z. B. ein muss für mich.

    Gesendet von Handy, bei Tippfehlern, bitte für sich behalten!


  33.  
  34. #17
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    527
    Die Frage ist, wie oft willst du ein Mopped transportieren? Wegen 2 mal im Jahr auf Renne sich nen Transporter zu kaufen ist doch Blödsinn. Da fährst du dann an 4 Tagen damit und bist happy und die anderen 361Tage ist es so semi.
    Bin früher mim Cabrio und Hängerkupplung gefahren. So kann man bei der Anfahrt auch mal das Dächlein öffnen. Ist dann fast wie Urlaub.


  35.  
  36. #18
    Registriert seit
    27.08.2015
    Beiträge
    1.063
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, wie oft willst du ein Mopped transportieren? Wegen 2 mal im Jahr auf Renne sich nen Transporter zu kaufen ist doch Blödsinn. Da fährst du dann an 4 Tagen damit und bist happy und die anderen 361Tage ist es so semi.
    Bin früher mim Cabrio und Hängerkupplung gefahren. So kann man bei der Anfahrt auch mal das Dächlein öffnen. Ist dann fast wie Urlaub.
    So sehe ich das auch. Je nach persönlichem Alltag ist ein Transporter vielleicht auch für andere Dinge zu brauchen, bei mir aber eher nicht. Meine Wahl fiel deshalb auf:

    - Einen großen 3 Seiten Kipper mit abnehmbaren geschlossenen halbhohen Wänden und Flachplane, optional gäbe es noch einen hohen Planenaufbau um daraus einen Kastenanhänger zu machen, Auffahrrampen für Bagger, Mopeds, usw. um das Ding als Fahrzeugtransporter zu benutzen, und ich kann ihn sogar hinter den Trecker hängen und im Wald Holz machen, das dann beliebig abgekippt werden kann. Als Anhänger ist das für mich die Eierlegendewollmilchsau.

    - Einen kleinen Mopedanhänger für 3 Mopeds mit 100 km/h Zulassung.

    - Einen BMW 320d F31: 184PS, 380Nm, 1800kg Anhängelast, M-Sportfahrwerk, Panoramadach, div. andere Extras, weil der Wagen alle meine Kaufkriterien erfüllt hat und dabei günstiger als die Modelle der Konkurrenz war.


  37.  
  38. #19
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.077
    Am Ende Einzefallentscheidung. Kannst nur nach deinen eig. Bedarf gehen und deinen Vorlieben.

    Nur am Rande...Im Trapo kannst sicher besser schnaxln als auf nem offenen Hänger...;-)


  39.  
  40.  

    Folgender User sieht das genau so wie badbubi@mito und sagt Danke:



  41. #20
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    707
    Ich hab einen T5 Transporter und möchte ihn nicht mehr missen. Nutze ihn auch fürn Alltag ohne Probleme. Er fährt sich meiner Meinung nach wie ein PKW. Die Größe finde ich auch ziemlich gut. Für die Renne bekomm ich alles rein (fahre aber nur alleine). Mit zwei Bikes wird es sehr eng. Hab jedoch auch wahnsinnig viel Equipment dabei Im Alltag ist auch die Parkplatzsuche nie ein Problem. Gefühlt ist mein T5 nicht viel größer als der A4 von meinem Vater.


  42.  
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte