Ergebnis 1 bis 12 von 12

24000er Inspektion hinter mir..

Erstellt von SiC91, 11.06.2018, 22:48 Uhr · 11 Antworten · 957 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    255

    24000er Inspektion hinter mir..

    Hi Leute,

    hab jetzt meine 24000er Inspektion hinter mir und es mussten alle Ventile eingestellt werden, da entweder zu klein oder untere Verschleißgrenze.
    Nun wodurch kann das kommen? Nach meinem Wissen wurde die Maschine nicht auf der Rennstrecke gefahren, den das war die erste Vermutung meines Mechanikers.
    Kann so etwas generell nur durch Rennstrecken Betrieb passieren oder gibt es noch andere Gründe dafür?

    Lg


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.124
    Gebrauch. Du kennst ja nicht die Ausgangswerte. Vielleicht waren die schon knapp...?


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.717
    Als ich bei meiner 600er k7 damals die Ventile bei einstellen lassen habe, meinte der Mechaniker, er hätte noch nie so krass verstelltes Ventilspiel gesehen. Und damals war ich noch nicht auf dem Ring, also das gibt ea hald mal, deswegen sollte man sie auch regelmäßig kontrollieren und einstellen.

    Gesendet von Handy, bei Tippfehlern, bitte für sich behalten!


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    1.986
    Am Ringbetrieb kann es aber nicht liegen!

    Mein Möppi wird jährlich 2-3 über die Renne geprügelt und das seit dem Kauf. Lediglich bei der 72.000er Durchsicht mußten die Ventile eingestellt werden, bei der 24.000er, der 48.000er und bei der 96.000er reichte jeweils die Kontrolle des Ventilspiels.


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    344
    Ich wage zu behaupten, Rennstreckenbetrieb schadet den Ventilen nicht. Warum ? ja das ist die Frage, warum sollte es ? Hohe Drehzahlen und das auf Dauer usw. schaff ich auch auf na guten Strecke außerhalb... Ich glaube sogar, dass die Teile erst dann funktionieren wenn sie gefordert werden, das bringt oft der Blick hinter die Kulissen wenn es um Steuerketten und sowas, speziell beim KFZ geht. Eine Maschine die immer nur 10km zur Arbeit und zurück sind deutlich schlimmer fürs Bike, auch was Ablagerungen von Kondenswasser angeht etc.


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.717
    Auf keiner öffentlichen Straße bekommst du (sofern man mit minimal hirn fährt) eine solche Belastung her, wie auf der Rennstrecke. Hier wird immer die maximal mögliche/nutzbare Leistung vom Motor gefordert. Schnelles hochtouren und ebenso schneller runtertouren.

    Aber ob es ein direkten zusammenhang mit dem Ventilspiel hat wird niemand sagen können. Manche haben weniger abweichung, andere eben mehr.

    Gesendet von Handy, bei Tippfehlern, bitte für sich behalten!


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    2.124
    Und nochmal, solange man nicht die Ausgangswerte bei KM 0 kennt, kann man auch schwer eine Aussage über Verschleiß/Abnutzung treffen.

    Bei einem Freund waren an der ZX-10R 2013er Model die Werte werksseitig schon zu knapp. Wurde im Rahmen der Abstimmung des PC5 gleich mitgemacht. Sprich die Einlassseite war arg an der Untergrenze Toleranzbereich.


  14.  
  15.  

    Folgende 2 User sehen das genau so wie badbubi@mito und sagen Danke:



  16. #8
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    255
    Ich hols nochmal hoch...
    Und zwar ist mir jetzt aufgefallen das ich wie so ein Tickern/Klackern habe wenn ich Beschleunige oder im Leerlauf hochdrehe.
    Im Standgas ist es nur leicht wahrnehmbar und wird mit steigender Drehzahl minimal lauter. Meiner Meinung nach kommt es aus dem Ventiltrieb. Könnten es das frisch eingestellte Ventilspiel sein das dieses tickern verursacht? Den vor der Einstellung war ja das Spiel zu klein laut Mechaniker.


  17.  
  18. #9
    Registriert seit
    14.05.2017
    Beiträge
    31
    Könnte sein. Ich denke das wird schon in Ordnung sein, die Gixxen klackern schon ein bisschen. Das war bei meiner 600er k6, Kilo K8 und jetzt auch bei der Kilo L6 so. Das haben die von Natur aus und ist meiner Ansicht nach nichts schlimmes,. Die Motoren sollen ja auch sehr robust sein, hatte bisher nie Probleme an den Motoren. Vielleicht achtest du vielleicht jetzt einfach zu sehr drauf? Was hat die 24000 Inspektion gekostet?


  19.  
  20. #10
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    255
    Hier mal ein kleines Video.

    https://youtu.be/McKgdeO3d08


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    25.08.2018
    Beiträge
    6
    Mechaniker? Werkstatt?. Kein Vertrauen ich schraube lieber selber.das gehört zum Moppedfahren einfach dazu.
    Wer kennt schon das Ventilspiel seiner neuen Maschine?.
    Die Werte beim ersten Check sollte man notieren,sry bin ja Oldschool,natürlich auf dem PC speichern.
    Und ebenso bei allen anderen Gelegenheiten wenn der Deckel runter ist.
    Eine gewisse "Setzphase" haben neue Maschinen ja auch.Gut da gehen keine mm flöten.
    Ärgerlich ist das bei den neuen Öfen eine ziemliche Schrauberei anfällt bis man den Deckel ab hat.


  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    255
    Zitat Zitat von VR46 Beitrag anzeigen
    Könnte sein. Ich denke das wird schon in Ordnung sein, die Gixxen klackern schon ein bisschen. Das war bei meiner 600er k6, Kilo K8 und jetzt auch bei der Kilo L6 so. Das haben die von Natur aus und ist meiner Ansicht nach nichts schlimmes,. Die Motoren sollen ja auch sehr robust sein, hatte bisher nie Probleme an den Motoren. Vielleicht achtest du vielleicht jetzt einfach zu sehr drauf? Was hat die 24000 Inspektion gekostet?

    650 Euro


  25.