Ergebnis 1 bis 16 von 16

Schlechte Gasannahme, Fahrt nicht möglich, Benzinproblem

Erstellt von steffenk, 11.03.2019, 22:39 Uhr · 15 Antworten · 846 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8

    Schlechte Gasannahme, Fahrt nicht möglich, Benzinproblem

    Hallo liebe Community,

    ich bin der Steffen aus Aachen und nachdem mir vor ein Paar Wochen meine Fireblade CBR 900 geklaut wurde habe ich mich entschieden mal eine GSXR 750 K1 auszuprobieren. Gesagt getan und mir eine gesucht, die nach Hause gefahren und seitdem sie nicht mehr vernünftig zu laufen bekommen (Heimfahrt war ohne Probleme). Da ich eben schon ne halbe Stunde im Forum gesucht habe und noch keine richtige Hilfe gefunden habe, wollte ich mal direkt nachfragen.
    Zur Geschichte des Bikes: Diese wurde 2013 vom Vorbesitzer geklaut und 2017 wieder gefunden und seitdem stand sie in der Tiefgarage unangemeldet. Bei der Besichtung lief sie super und sprang auch kalt sofort an und hatte keine Probleme. Da sie beim Diebstahl vermutlich nur 4 Jahre in einer Garage mit quasi leerem Tank rumstand war dieser von innen verrostet. Diesen habe ich mittlerweile sauber (ich kann Rostio empfehlen, auch wenn ich vorher skeptisch war). Außerdem habe ich den Benzinfilter in der Benzinpumpe getauscht, welcher sich entsprechend schon mit Rost zugesetzt hatte. Systemreiniger ist drin. Zündkerzen sind neu. Allerdings habe ich immernoch meine Probleme, dass ich mit der Maschine noch nicht fahren kann.
    Wenn ich die Zündung erst zwei oder dreimal anmache läuft sie im Stand ne zeitlang sehr schön nach ein bisschen Zeit hat sie auch im Stand schon teilweise Probleme. Beim fahren ist es das gleiche. WEnn ich vorher 2-3 mal die Zündung an hatte kann ich sauber ein Paar Meter (50-100 m) fahren und habe danach Probleme, als wenn sie kein Benzin bekommt (Was womöglich ja der Fall ist).
    Außerdem habe ich festgestellt, dass sich im Tank ein Unterdruck einstellt (Beim Tankdeckel aufmachen zischt es), allerdings treten die Probleme auch bei offenem Tankdeckel auf.
    Meine Vermutung ist, dass es immernoch an der Benzinzufuhr irgendwo liegt. Ist es dort vermutlich die Benzinpumpe oder kann es da noch an was anderem liegen? Habt ihr sonst noch Ideen, was es sein könnte?

    Lieben Dank schonmal im Vorraus und dann bin ich hoffentlich in der kommenden mit einer GSXR dabei!
    Viele Grüße aus Aachen,
    Steffen


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Kleines Update:
    Nachdem ich etwas Kontaktspray in den Stecker der Benzinpumpe gesprüht habe, ist es eine Ecke besser. Fahren war bis 50/60 kmh möglich, ohne das sie ausgegangen ist. Ich werde den Stecker komplett erneuern und dann weiter berichten.
    Über weitere Tipps / Hinweise freue ich mich natürlich!
    Lieben Dank weiterhin im Voraus und Grüße aus Aachen,
    Steffen


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.042
    Ansonsten evtl auch die Benzinpumpe selbst die Probleme macht.

    Aber hoffe mal du hast sie echt billig bekommen, hat ja eine etwas zweifelhafte Historie


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  6.  
  7. #4
    Gast6303 Gast
    hi, würde mal die schläuche checken an der airbox sowie alles andere im umkreis der box , nicht das da was abgeknickt ist . dann würde ich einfach mal testen mit nen glas ob die pumpe fördert , gegebenfalls nochmal alles reinigen !


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Kleines Update für zwischendurch:
    Es kommen 12 V an der Benzinpumpe an. Ich habe eines der Stromversorgungskabel separat verbunden, da der Stecker nicht mehr so gut aussah (kompletter Stecker wird in naher Zukunft erneuert).
    Bei der kurzer innerstädtischen Testfahrt lief die Motor soweit sauber und bis zu einem gewissen Punkte vernünftig.
    1er Gang ging so bis 40 kmh,
    2er Gang bis 50,
    3er bis 60,
    4er bis 70,
    5er bis 80,
    6er bis 90.
    Aber soweit schonmal mehr oder minder Fahrbar. Das interessante ist, wenn ich kurz den Notaus aus und wieder an mache, läuft sie danach ne kurze Zeitlang auch ohne Probleme schneller. Aber halt nur kurz.

    Nächsten Schritte:
    12 V an die Pumpe anlegen und schauen, wieviel sie in 10s fördert.
    Pumpe nochmal ausbauen, reinigen und Kontakte dort überprüfen


    orange gsxr: Airbox und Schläuche sehen soweit vernünftig aus.
    Thomas91: Beim besichtigen lief sie soweit ohne Probleme und er hat sie wohl auch voll funktionstüchtig wieder bekommen und sie hat während des Diebstahls quasi keine km dazu bekommen. Ich vermute entsprechend, dass sie in der Lagerhalle wo sie gefunden wurde (nebst vieler anderer Fahrzeuge) nur rumstand. Habe 2000€ für die Maschine bezahlt. Zustand dachte ich wäre voll okay...

    Lieben Dank schonmal für eure Antworten und Ideen! Ich werde weiter berichten und hoffe, dass ich bald sagen kann, was das Problem war.


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe eben den Stecker erneuert.
    Ich glaube gerade nicht, dass das derzeitige Problem an der Pumpe selber liegt, sondern womöglich eher Richtung Steuergerät, da wenn ich kurz die Maschine aus und an mache die Pumpe erstmal wieder genug fördert, sprich ich vermute, dass die Pumpe während der Fahrt nicht genug Saft bekommt um ausreichend Benzin zu fördern.
    Macht das Sinn oder bin ich auf einem komplett falschen Weg?

    Lieben Dank und viele Grüße,
    Steffen


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    549
    Ich meine, du hattest auch ein Zischen aus dem Tank erwähnt. Hast du dich schon mit der Tankentlüftung beschäftigt?

    Gruß
    Rene


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Tankentlüftung ist leider nicht das Problem. Habe die Tankentlüftung frei gemacht und es tritt auch bei offenem Tankdeckel auf. Lieben Dank trotzdem für deine Idee!
    Ich bin mir (leider) relativ sicher langsam, dass es was elektrisches ist.

    Wenn ich beispielsweise im 1, Gang fahre fährt die Maschine vielleicht etwa 40 und bekommt dann nicht mehr genug Benzin. Wenn ich nur einmal Notaus betätige und sofort wieder die Maschine anmache habe ich danach einige Sekunden vollen durchzug
    => die Pumpe kann genug fördern, macht dies aber nur in dem Modus wenn man die Maschine gerade angemacht hat?

    Lieben Gruß,
    Steffen


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    549
    Hast du die Batterie schonmal gewechselt? Kann sein, dass die beim messen genug bringt, aber im Betrieb dann einknickt.


  18.  
  19. #10
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.042

    Schlechte Gasannahme, Fahrt nicht möglich, Benzinproblem

    Mir fällt gerade noch was ein, hatte mal an einem alten Renault R5 so ein ähnliches problem bei einem 24h rennen.
    Lief alles 1a, mit der Zeit wurde es immer schlimmer und er lief immer schlechter, da war dann die Benzinpumpe defekt! Wir haben auch in der Box dann die Fördermenge kontrolliert, war gut, aber das lag daran dass die Pumpe Zeit hatte abzukühlen bis wir die Schläuche gelöst haben.
    Evtl eine günstigere Lösung als Steuergerät wechseln.

    Aber da war der Fehler eben Temperaturabhängig. Im kalten Zustand ging alles, und umso wärmer er wurde umso schlimmer wurde der fehler.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von Thomas91 (16.03.2019 um 23:24 Uhr)


  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.190
    mal ne doofe Idee - ist das Sieb der Benzinpunke vielleicht schon wieder dicht? nicht das da noch genug Teilchen im Tank waren????

    oder eben doch mal die Benzinpumpe tauschen. Klingt nach zu wenig Sprit.


  22.  
  23. #12
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Lieben Dank für eure Ideen,
    ich werde als nächstes die Pumpe nochmal auseinander nehmen und prüfen. Ich denke auch, dass es zu wenig Sprit ist. Was mich primär irritiert ist, dass wenn ich sie kurz aus und an machen für etwa 5-10 s vollkommen normal fahren kann und sie in der Zeit genug Sprit bekommen. Nur den Gashahn loslassen ändert nichts an dem Problem. Sie muss wirklich kurz aus und an sein. Auch wenn die Maschine aus ist und man den Notaus kurz aus und an macht hört man ja für ein Paar Sekunden, dass die Pumpe arbeitet. Und dann fördert sie auch genug Sprit.
    Ich werde weiter berichten, wenn es Neuerungen gibt.
    Ich bin weiterhin über jede Hilfe dankbar.


  24.  
  25. #13
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Guten Morgen,

    heute endlich mal wieder schönes Wetter und etwas Zeit gehabt zu schrauben.
    Kleines Update:
    Benzinpumpe gerade nochmal ausgebaut, Filter gereinigt, O-Ringe überprüft und alles wieder zusammen gebaut.
    Fazit: Sie läuft jetzt wesentlich schlechter als bevor ich die Dinge gemacht habe. Was mir etwas Sorgen macht und was ich später mal versuchen würde zu erneuern sind die folgenden Kabel: IMG_20190330_091856.jpg
    Das vielleicht nicht genug Strom da ankommt, da die Kabel womöglich gebrochen sind und sich teilweise nur noch ein bisschen berühren.

    @Thomas: Temperatur abhängig ist das Problem nur in sofern, dass wenn sie warm ist sie etwas besser lief, was ich auf den besseren Motorlauf + geringeren Verbrauch bei höheren Temperaturen schieben würde
    @StVonix: Batterie ist neu und wenn ich bedenke, wie häufig ich damit starten kann, ohne das sie leer geht, glaube ich nicht, dass es damit zusammen hängt. Aber ich behalte die Idee im Hinterkopf

    Über weitere Tipps freue ich mich weiterhin.


  26.  
  27. #14
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    8
    Hallo zusammen,

    Kabel an der Pumpe sahen vernünftig aus. Pumpe pumpt (zumindest beim anmachen) auch sehr vernünftig und es kommt ordentlich sprit an, welches sehr sauber ausschaut. Motor läuft vernünftig. Trotzdem nimmt sie auch im Stand / Leerlauf kein Gas an. Mit Müh und Not kriege ich sie mal auf 2-3000 Umdrehungen, wenn sie warm ist. Ich habe nicht weiter damit versucht zu fahren. Wenn ich sie an und ausmache (entweder Schlüssel drehen oder Not ausschalter) ist es danach nach wie vor kurz besser und sie dreht im Stand auch in höhere Drehzahlen. Nach ein Paar Sekunden laufen lassen ist es aber wieder schlecht. Die 1100 Leerlaufdrehzahl ist genug Benzin da, für mehr aber nicht.

    Habt ihr noch Ideen, was es sein kann? Auf gut Glück die Benzinpumpe tauschen?

    Wie ist die Benzinversorgung, wenn die Maschine an ist? Läuft das über Unterdruck? Oder pumpt die Benzinpumpe dann immernoch weiter?

    Lieben Dank und viele Grüße aus Aachen
    Steffen


  28.  
  29. #15
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.042
    Ich würde die Benzinpumpe mal ersetzen. Evtl findest du eine gebrauchte von einem seriösen Gebrauchtteilehändler.

    Wie bereits erwähnt, hatte sowas mal am Auto, da wurde die Förderleistung aber durch steigende wärme immer mieser. Testen konnten wir es damals auch nicht da ein paar sekunden Stillstand schon reichten dass sie kurzzeitig wieder normal gefördert hat.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  30.  
  31. #16
    Registriert seit
    15.12.2016
    Beiträge
    29
    hätte noch paar Ansätze zum prüfen. Um zumindest das auszuschliessen.

    Drosselklappen machen auch voll auf? Auch die Klappen im oberen Teil der Ansaugbrücke arbeiten? Sicherungen i.O.?
    Auspuff ist frei? Wenn die nämlich hinten nix rausbringt, wirds vorne auch mau. Muss nicht des Rätsels Lösung sein, aber bekanntlich macht ja Versuch klug.


  32.