Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33

Kaufberatung 1000 K5 mit 100.000 KM

Erstellt von elcoapon, 09.04.2019, 21:09 Uhr · 32 Antworten · 843 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    9

    Sirene Kaufberatung 1000 K5 mit 100.000 KM

    Hallo Leute!
    Ich habe mich für diesen Donnerstag mit diesem Motorrad verabredet: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...147174-305-423

    Ich bin nicht der erfahrenste im Bereich der Motorräder, deshalb bitte ich euch um etwas Hilfe!
    Ich habe ansich nicht sonderlich viel Geld und möchte diesen Sommer noch eine 1000 K5 fahren.
    Der Preis ist bei mir geradenoch so machbar. Ich hoffe durch handeln geht der Verkäufer noch etwas runter.

    Ich selbst bin KFZ-Mechatroniker bei Mercedes und kenne mich mit der Materie aus jedoch nicht in dem 2-Rädrigen Bereich.

    Was würdet Ihr zu dem Angebot sagen?
    Gibt es etwas besonderes, auf das ich achten sollte, bis auf die Rahmenverstärkung?
    Natürlich sind 107.000 für ein Motorrad nicht wenig. Ich habe viel gelesen und nur positives entnehmen können. Deshalb habe ich mir gedacht: wenn das Moped gut gewartet ist, dann hält das Moped auch noch einige Sommer.(Keine Rennstrecke).

    Der Bericht kommt am Freitag, ob ich das Motorrad gekauft habe und was mir so aufgefallen ist.


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    209
    Da sie ja quasi Scheckheft gepflegt ist, hätte ich da keine Bedenken.

    Ich versteh nicht warum die Leute bei Motorrädern vor Laufleistungen über 30.000 KM so Angst haben.
    Ein 14-15 Jahre altes Motorrad würd ich eher mit 100.000 KM als mit 10.000 KM kaufen.
    Standschäden sind meist viel widerlicher als normaler Verschleiss.

    Wenns ein "Montags-Motorrad" gewesen wäre, hätte sie die 100.000 KM wohl nicht geschafft.
    Zumindest nicht bei nur zwei Haltern.
    Von daher, hinfahren, allgemeinen Zustand beurteilen, und wenn sie gut da steht und gut läuft...


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    4.355
    Da ich den Verkäufer kenne kann ich Dir sagen, das die Maschine ordentlich gewartet und behandelt wurde.

    Schau sie Dir an und höre auf Dein Bauchgefühl, für 3K wirst Du keine bessere Kilo K5/6 bekommen...


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    246
    Lieber eine gut erhaltene Gixxe mit 100.000 Km für 1000,- € als ein Unfallbike mit 30.000 Km für 3500,-€.
    Nur würde ich keine 2999,- € dafür bezahlen!
    Kenn welche, die haben Bikes mit über 200.000 Km und diese laufen immer noch wie ein Uhrwerk.
    Geändert von GSXR Knacker (10.04.2019 um 00:37 Uhr)


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    9
    Was wäre deine Preisvorstellung bei dem Motorrad?


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    27.08.2018
    Beiträge
    8
    Ich würde bei der Laufleistung auf jeden Fall das Fahrwerk servicen lassen!
    An das denken komischerweise immer so wenige Leute.
    Kannst ja mal nachfragen ob schon mal Öl getauscht wurde...


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von elcoapon Beitrag anzeigen
    Was wäre deine Preisvorstellung bei dem Motorrad?
    Falls die Maschine Technisch Io wäre, zwischen 2000 - 2200 €! Wäre diese Maschine mit 107.000 Km max Wert.

    Für das Geld bekommet man auch eine schöne Fireblade SC50 mit weit aus weniger Km oder eine K3/4.

    Das musst du entscheiden, was sie dir Wert ist.


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    9
    Ich weiß auch nicht so recht mit dem Preis.
    Ein Serviceheft ist ebenfalls nicht vorhanden. Falls da wirklich jemand das motorrad über 10 Jahre gefahren ist,
    Dann hat er auch das Heft geführt. Vor allem bei solch einem hohen km stand.


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    543
    Rechne dir mal aus, wie lange du für dein Geld fahren kannst. Bei über 100.000 vielleicht noch zwei Jahre, spätestens dann wird vermutlich Schluß sein. Für das Geld kriegst du eine K1-K3 mit unter 40.000, die kannst du locker noch 6 Jahre oder mehr fahren. Bis dahin hast du auch die Kohle zusammen, um dir deinen Traum zu erfüllen. Auch wenn dieser dann wohl keine K5 mehr sein wird.

    Gruß
    Rene


  18.  
  19.  

    Folgender User sieht das genau so wie StVOnix und sagt Danke:



  20. #10
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.064
    Zitat Zitat von StVOnix Beitrag anzeigen
    Rechne dir mal aus, wie lange du für dein Geld fahren kannst. Bei über 100.000 vielleicht noch zwei Jahre, spätestens dann wird vermutlich Schluß sein. Für das Geld kriegst du eine K1-K3 mit unter 40.000, die kannst du locker noch 6 Jahre oder mehr fahren. Bis dahin hast du auch die Kohle zusammen, um dir deinen Traum zu erfüllen. Auch wenn dieser dann wohl keine K5 mehr sein wird.

    Gruß
    Rene
    Wenn er jetzt aber gar nix kauft, dann spart er doch noch mehr ....


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von mjt Beitrag anzeigen
    Wenn er jetzt aber gar nix kauft, dann spart er doch noch mehr ....
    Wohl wahr. Ich schaue mir das Motorrad auf jedenfall an. Falls der Motor einen Abgang macht, dann kommt da für 1000€ ein anderer rein -Lehrgeld würde ich sagen-.
    Ansich bin ich von den hohen KM nicht abgeschreckt, da ich aus dem Täglichen Geschäft sagen kann, dass Autos über 100Tkm eher selten in der Werkstatt sind. Hängt natürlich irgendwo mit dem Werteverfall zusammen. Jedoch wenn einer mal da ist, dann sind das meißt banale Sachen: Drehzahlsensor, Benzinpumpe, Klimaanlage ...
    Daraus kann man schon in irgendeiner hinsicht ein gut funktionierendes System erkennen.
    Ich werde mit Ihm aufjedenfall nocheinmal über den Preis reden, obwohl wir da schon darüber geschrieben haben.


  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.064
    Ich hab ne L0 mit 115.000km und da werden peinlichst die Serviceintervalle eingehalten, die hält hoffentlich auch noch ne Weile.


  25.  
  26.  

    Folgender User sieht das genau so wie mjt und sagt Danke:



  27. #13
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von elcoapon Beitrag anzeigen
    Wohl wahr. Ich schaue mir das Motorrad auf jedenfall an. Falls der Motor einen Abgang macht, dann kommt da für 1000€ ein anderer rein -Lehrgeld würde ich sagen-.
    Ansich bin ich von den hohen KM nicht abgeschreckt, da ich aus dem Täglichen Geschäft sagen kann, dass Autos über 100Tkm eher selten in der Werkstatt sind. Hängt natürlich irgendwo mit dem Werteverfall zusammen. Jedoch wenn einer mal da ist, dann sind das meißt banale Sachen: Drehzahlsensor, Benzinpumpe, Klimaanlage ...
    Daraus kann man schon in irgendeiner hinsicht ein gut funktionierendes System erkennen.
    Ich werde mit Ihm aufjedenfall nocheinmal über den Preis reden, obwohl wir da schon darüber geschrieben haben.
    Falls du da für 1000,- Teuronen, in eunen anderen Motor Investieren möchtest, kannst du dir gleich eine holen, die weniger Km drauf hast.


  28.  
  29. #14
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.172
    Zitat Zitat von elcoapon Beitrag anzeigen
    Wohl wahr. Ich schaue mir das Motorrad auf jedenfall an. Falls der Motor einen Abgang macht, dann kommt da für 1000€ ein anderer rein -Lehrgeld würde ich sagen-.
    Ansich bin ich von den hohen KM nicht abgeschreckt, da ich aus dem Täglichen Geschäft sagen kann, dass Autos über 100Tkm eher selten in der Werkstatt sind. Hängt natürlich irgendwo mit dem Werteverfall zusammen. Jedoch wenn einer mal da ist, dann sind das meißt banale Sachen: Drehzahlsensor, Benzinpumpe, Klimaanlage ...
    Daraus kann man schon in irgendeiner hinsicht ein gut funktionierendes System erkennen.
    Ich werde mit Ihm aufjedenfall nocheinmal über den Preis reden, obwohl wir da schon darüber geschrieben haben.
    Am Ende ist es auch nicht viel anders als beim Auto. Bei dem Alter gibt es für die wirklich teuren Reparaturen Gebrauchtteile. Und so etwas lässt sich mit vernünftiger Wartung meistens vermeiden. Also probefahren und zugreifen.


  30.  
  31. #15
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    45
    Motorrad besteht halt nicht nur aus Motor. Am Schluss hast du bis auf den Rahmen alles durch Gebraucht- oder Ersatzteile ersetzt. Und Vorsicht bei gebrauchten Motoren. Sind praktisch immer aus Unfall Totalschäden. Kollege von mir hatte mal mit einer fast neuen Maschine einen Totalschaden und hat dann den Motor verkauft. Hatte noch keine 1000 Km drauf. Der Käufer hatte nach kürzester Zeit einen Kurbelwellen Lagerschaden. Ursache: Motorgehäuse durch Unfall verzogen, optisch nicht sichtbar, Kurbelwelle war deshalb schwergängig, Lager gefressen. Er hat dann den Motor zurück genommen. Motor ist tragendes Teil, versteift den Rahmen. Bei dem heutigen Leichtbau hat der dann schnell einen Schuss nach einem Crash, was man nicht sieht. Wenige 1/100 Millimeter reichen schon und ein Kolben oder die Kurbelwelle kann klemmen.
    Gruß Peter


  32.  
  33. #16
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.172
    dann sag ich es mal anders: wenn ich 3000 € für n Bike ausgebe, habe ich die evtl. nötigen 1000 € für Reparaturen locker über. Wenn ich 10.000 ausgebe, dann ärgert mich eine kostspielige Reparatur schon wesentlich mehr.

    Zum Glück sind Gixxer sehr robust.


  34.  
  35. #17
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    4.355
    Die Familie des Verkäufers ist im Besitz von mehreren Kilo K5/6, demzufolge kennen die sich mit diesem Modell aus und leben sogar dafür.

    Du kannst also davon ausgehen, daß die angebotene Maschine gepflegt wurde und wenn man den Markt vergleicht, findet sich keine Kilo K5/6, die keinen Unfall hatte auch nur annähernd zu diesem Preis.

    Pech kann man auch mit ner Maschine haben, die viel weniger Km runter hat...


  36.  
  37.  

    Folgende 2 User sehen das genau so wie threepeo und sagen Danke:



  38. #18
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.960
    Ich bin sonst auch jemand der eher Maschinen mit weniger km kauft, bei meiner aktuellen ging es aber leider nicht mehr anders.

    Und muss auch sagen, auch wenn ich immer wenig km will, fällt mir kein Grund ein zu vielen km nein zu sagen.
    Klar gibt es noch mehr Faktoren als nur der Motor, aber was denn sonst noch? Gabel, Federbein, Radlager, Lenkkopflager, ggf. Lenkungsdämpfer, Kettensatz,... Aber wenn auf die Maschine geachtet wurde dann wurde alles nach und nach immer wieder gewartet oder ersetzt.
    Wichtig ist einfach dass sie gepflegt wurde, wie viel km der Motor wirklich hält kann wohl niemand sagen, aber vermute mal dass man so einen robusten Japaner fast nicht klein kriegt bei entsprechender Pflege.
    Wenn der Preis und der Zustand stimmt, dann zuschlagen!


  39.  
  40. #19
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    135
    Der Kilometerstand ist eigentlich immer zweitrangig würd ich mal behaupten! Natürlich will jeder so wenig wie möglich drauf haben aber viel wichtiger ist der Pflegezustand vom gesamten Motorrad. Was wäre wenn kein Motorrad einen Kilometerzähler hätte? Anhand welchen Faktoren würden die Leute dann kaufen? Bei Ringbikes stimmt der Kilometerstand meistens auch nicht mehr! Man beurteilt das Bike nicht nach den gelaufenen KM! Und wer garantiert dir das ein Bike mit 20tkm länger hält als eins mit 100tkm? Keiner kann in den Motor vorher reinschauen! Ein Reihen4er hält normalerweise ewig im Straßenbetrieb und dementsprechender Wartung!! Schau dir die K5 an und entscheide dich dann und nicht schon vorher ohne sie gesehen zu haben!!
    Meistens zählt der erste Eindruck wenn man davor steht und das erkennst du auf keinen Bildern den die sind wie auf Insta alle bearbeitet heutzutage!!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  41.  
  42.  

    Folgender User sieht das genau so wie ASTERRISK134 und sagt Danke:



  43. #20
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    543
    Zitat Zitat von Thomas91 Beitrag anzeigen
    Ich bin sonst auch jemand der eher Maschinen mit weniger km kauft, bei meiner aktuellen ging es aber leider nicht mehr anders.

    Und muss auch sagen, auch wenn ich immer wenig km will, fällt mir kein Grund ein zu vielen km nein zu sagen.
    Klar gibt es noch mehr Faktoren als nur der Motor, aber was denn sonst noch? Gabel, Federbein, Radlager, Lenkkopflager, ggf. Lenkungsdämpfer, Kettensatz,... Aber wenn auf die Maschine geachtet wurde dann wurde alles nach und nach immer wieder gewartet oder ersetzt.
    Wichtig ist einfach dass sie gepflegt wurde, wie viel km der Motor wirklich hält kann wohl niemand sagen, aber vermute mal dass man so einen robusten Japaner fast nicht klein kriegt bei entsprechender Pflege.
    Wenn der Preis und der Zustand stimmt, dann zuschlagen!
    Bei den moderneren Motorrädern sind Elektronik und Stellmotoren noch ein wesentlicher Risikofaktor. Neu nicht zu bezahlen, und gebraucht immer fragwürdig.

    Gruß
    Rene


  44.  
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte