Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35

Gsxr ab L1 Ritzelabdeckung bearbeiten

Erstellt von Leguk, 18.12.2019, 20:25 Uhr · 34 Antworten · 3.072 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    747

    Gsxr ab L1 Ritzelabdeckung bearbeiten

    Moin Moin,

    hab es bei Susis noch nicht so oft gesehen aber für viele Maschinen gibt es spezielle Ritzelabdeckungen die quasi "offen" sind und eine freie Sicht auf das Riztel ermöglichen. Viele fahren ja auch einfach ohne die Abdeckung, das geht bei uns ja nicht. Hat hier jemand schon mal seine Abdeckung bearbeitet bzw kennt jemanden der so fährt? Am besten sollte es noch halbwegs akzeptabel aussehen Ich hab keinen Zugriff auf jemanden, der sowas machen könnte, würde aber gerne meine Ritzelabdeckung bearbeiten lassen...


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.542
    Nen Freund hat bei seiner Ritzelabdeckung einfach den größten Teil abgeflext und dann gepulvert. Ritzel liegt fast komplett frei. Allerdings bei einer K8.


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    270
    Hab leider keine Lösung, bin aber sehr interessiert an einer


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    666
    Ausfräsen!


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.245
    Nur mal so aus Interesse, was versprichst du dir davon?


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.785

    Gsxr ab L1 Ritzelabdeckung bearbeiten

    Ich nehme mal an Ritzel schneller wechseln. Ist doch der Hauptgrund wieso das gemacht wird, oder gibts noch andere Punkte?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    747
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Nur mal so aus Interesse, was versprichst du dir davon?
    Wenn es komplett frei wäre, wäre es wirklich einfacher zu wechseln. Wobei das mit ausgefräster Abdeckung wohl nicht klappen wird. Ich nimm auch hier keine WHB Werte beim Drehmoment, hab die Schraube mit Sicherungslack gekennzeichnet und werfe da regelmäßig mal einen Blick drauf. Das wäre mir eigentlich am wichtigsten... und wenn man dort leichter ran kommmt zum saubermachen, wäre das auch was feines.

    Sind nur marginale Dinge... wäre für mich halt "nice to have", mehr auch nicht.


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    747
    Zitat Zitat von GSXR Knacker Beitrag anzeigen
    Ausfräsen!
    Hast du da Zugriff oder kannst vermitteln?


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.245
    Zitat Zitat von Leguk Beitrag anzeigen
    Wenn es komplett frei wäre, wäre es wirklich einfacher zu wechseln. Wobei das mit ausgefräster Abdeckung wohl nicht klappen wird. Ich nimm auch hier keine WHB Werte beim Drehmoment, hab die Schraube mit Sicherungslack gekennzeichnet und werfe da regelmäßig mal einen Blick drauf. Das wäre mir eigentlich am wichtigsten... und wenn man dort leichter ran kommmt zum saubermachen, wäre das auch was feines.

    Sind nur marginale Dinge... wäre für mich halt "nice to have", mehr auch nicht.
    Dachte schon. Weil um Gewicht zu sparen, wäre es nen krasser Aufwand und , naja an den 6 Schrauben die man lösen muss kann es ja auch nicht hängen. Welche Drehmomente verwendest du denn bzgl. Ritzel und der Geschwindigkeitsgeberschraube? Hattest du schon mal Probleme damit?


  18.  
  19. #10
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.542
    So hat es ein Freund gelöst. Einfach die Sturzschäden ignorieren.



  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.245
    Alter Is der mit der Schaltstange so noch gefahren?


  22.  
  23. #12
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.542
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Alter Is der mit der Schaltstange so noch gefahren?
    Nur bis zur Box.


  24.  
  25. #13
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.245
    Da hat es aber ordentlich Bruch gegeben


  26.  
  27. #14
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.542
    Nicht wirhlich, zwei Turns später war er wieder aufm Track.


  28.  
  29. #15
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    747
    Zitat Zitat von mjt Beitrag anzeigen
    So hat es ein Freund gelöst. Einfach die Sturzschäden ignorieren.

    Sauber, so stell ich mir das vor.. also ohne schäden natürlich

    Hat er das selbst gemacht?


  30.  
  31. #16
    Registriert seit
    06.04.2014
    Beiträge
    747
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Dachte schon. Weil um Gewicht zu sparen, wäre es nen krasser Aufwand und , naja an den 6 Schrauben die man lösen muss kann es ja auch nicht hängen. Welche Drehmomente verwendest du denn bzgl. Ritzel und der Geschwindigkeitsgeberschraube? Hattest du schon mal Probleme damit?
    Bin da glaube ich bei 90 NM, müsste aber noch mal nachschauen um es genau zu sagen. Probleme damit eigentlich nie gehabt aber i.d.R. prüfe ich nach jedem Event ein paar Schrauben (Sichtprüfung, Sicherungslack). Ist ja so auch kein Akt aber wenn man es sich leichter machen kann....


  32.  
  33. #17
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    2.542
    Zitat Zitat von Leguk Beitrag anzeigen
    Sauber, so stell ich mir das vor.. also ohne schäden natürlich

    Hat er das selbst gemacht?
    Ja, hat er.

    Nach Weihnachten macht er mal Bilder ... vorher/nachher


  34.  
  35. #18
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    666
    Da nimmst du am besten eine Handsäge und säbelst die vordere Seite vom Deckel ab.


  36.  
  37. #19
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.245
    Zitat Zitat von Leguk Beitrag anzeigen
    Bin da glaube ich bei 90 NM, müsste aber noch mal nachschauen um es genau zu sagen. Probleme damit eigentlich nie gehabt aber i.d.R. prüfe ich nach jedem Event ein paar Schrauben (Sichtprüfung, Sicherungslack). Ist ja so auch kein Akt aber wenn man es sich leichter machen kann....
    Original Ritzelmutter Suzuki Vorgabe 600/750er ist ja 115NM. Ich nehme eher 130. Hatte mal, dass sich die Mutter gelöst hatte. Zum Glück nix passiert. Auf der Renne belastet man das Ding ja noch mal um einiges härter als auf der Gasse. Warum die sich gelöst hat kann ich mir bis heute nicht erklären. Aber ob das was mit dem Sicherungslack bringt, wage ich zu bezweifeln. Im Bereich Ritzel wird das alles schon ordentlich warm, sodass der Lack nicht mehr wirklich seinen Job verrichten kann


  38.  
  39. #20
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.785
    Lt. WHB kommt da aber Sicherungslack ran.
    Kanns mir aber auch nicht erklären, da wie du sagtest mit wärme sich der Kleber doch wieder löst ...




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


  40.  
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte