Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42

Bundesländer wollen Motorradfahren an Feiertagen / Wochenenden verbieten

Erstellt von Schwarze L1, 18.05.2020, 22:08 Uhr · 41 Antworten · 466 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    225

    Bundesländer wollen Motorradfahren an Feiertagen / Wochenenden verbieten



  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    748
    Ich kann das tatsächlich nachvollziehen und befürworte vieles sogar - bis auf die Fahrverbote.

    Letztlich ist es einfach leider so, dass ein Haufen Arschlöcher, selbstdarstellerische Poseridioten ohne Hirn und vor allem ohne Interesse an der Gesamtsituaiton, die weiß Gott welche Aufmerksamkeitsdefizite durch Lautstärke wettmachen wollen, die Lage für alle Motorradfahrer kaputtmachen.
    Wenn ich sehe, wie innerorts und in Stadtzentren ohne Rücksicht auf Verluste im 1. Gang in den Begrenzer gedreht wird, wenn man die ganzen Anfragen auf FB und in den Foren liest, welcher Topf der lauteste ist und wie man den dann noch lauter bekommt, wenn ich das ganze mimimi "die Strafen für DB Killer entfernen sind viiieeel zu hoch" lese, dann überrascht mich gar nichts mehr.

    Mir würden 80 DB auch reichen, wenn ich dafür weiterhin fahren darf.


  4.  
  5.  

    Folgender User sieht das genau so wie timaru und sagt Danke:



  6. #3
    Registriert seit
    04.05.2020
    Beiträge
    30
    Wenn du grün wählst bist selber schuld, dann kannst dein Moped einmotten und Petersilie pflanzen!!!


  7.  
  8.  

    Folgende 3 User sehen das genau so wie Obi-ok und sagen Danke:



  9. #4
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    748
    Eine noch dümmere Antwort ist dir nicht eingefallen?


  10.  
  11. #5
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    753
    Das gibts aber nicht nur unter Motorradfahrern, sondern auch bei Autofahrern. Dann müsste man Alles verbieten. Gestern z.B. wieder.. ein Ford Focus RS in der Ortschaft mit gefühlt 150kmh.. Vollgas bis kurz vorm Begrenzer.. Wo sind da die Fahrverbote für übermotorisierte und laute Autos? Wenn man sowie nur 100 bzw 130 (BAB) fahren darf.. Wozu braucht man dann Autos mit mehr als 200PS?


  12.  
  13. #6
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    748
    Ja, ist ja auch bei Autos genauso. Bei den Motorradfahrern ist der Anteil der Proleten nur leider höher (unter anderem weil dazu taugliche Bikes verhältnismäßig viel weniger kosten) und daher kommt da die ganze "Branche" schneller in Verruf.


  14.  
  15. #7
    Registriert seit
    20.04.2020
    Beiträge
    11
    @timaru ich verstehe deine Ansicht. Ich finde meine manchmal auch zu laut,wenn ich an schönen ruhigen Orten fahre.

    Aber manchmal ists auch schön bisschen Sound zu haben. Die GSX-R 750 K7 gehört da aber eher zu den übertriebenen Modellen mit den eingetragenen 102 DB


  16.  
  17. #8
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    225
    https://www.openpetition.de/petition...d-feiertagen-2

    Die Sache mit den Feiertagen / Sonntagen kam übrigens aus NRW.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Schwarze L1 (19.05.2020 um 14:59 Uhr)


  18.  
  19. #9
    Registriert seit
    04.05.2020
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von timaru Beitrag anzeigen
    Eine noch dümmere Antwort ist dir nicht eingefallen?
    Hey du Petersilienkopf, du solltest dich lieber entscheiden....


  20.  
  21. #10
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    225
    Das vierwöchige Fahrverbot ab +21 Km/h kam auch über Nacht. Innerstädtisch noch ok; über Land eine krasse Nummer.

    Somit ist alles möglich.


    Habe die obige Petition ausgefüllt + unterzeichnet. Man benötigt nur eine seiner vielen echten/temporären eMailadressen.

    Habe keine Lust zukünftig an freien Tagen ggf. nicht fahren zu dürfen, nur weil mir das einige Politiker willkürlich, einseitig (PKWfahrer sind ja nicht inbegriffen!) vorgeben. Steuern muss man für beide Fahrzeugarten für 365 Tage zahlen. Eine Art soll man dann nicht identisch nutzen dürfen!
    Geändert von Schwarze L1 (19.05.2020 um 16:06 Uhr)


  22.  
  23.  

    Folgender User sieht das genau so wie Schwarze L1 und sagt Danke:



  24. #11
    Registriert seit
    04.05.2020
    Beiträge
    30
    Ja du hast recht das ist wirklich total der Hammer was sich diese Typen so alles einfallen lassen. Das steht alles in keinem Verhältnis mehr...


  25.  
  26. #12
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    118
    Am Sonntag morgen mit dem Rad unterwegs gewesen. Da überholt mich einer mit so einem Motorroller, kleines Nummernschild, 50km/h-Modell. Das Ding war sowas von laut, das hat wirklich richtig weh getan.
    Ich denke Fahrverbot brauchen wir nicht, aber die Polizei sollte die schwarzen Schafe rausfischen. Fahrverbot wäre auch unfair denen gegenüber die das Motorrad/Motorroller benutzen um z.B. Sonntags damit zur Arbeit fahren und kein anderes Fahrzeug haben. Kenne bei uns einen Kurort mit Nachtfahrverbot für Motorräder. Was macht der dort Beschäftigte der sich nur einen Roller leisten kann und von der Spätschicht heimfahren muß.
    Gruß Peter


  27.  
  28. #13
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    618
    Meiner Meinung nach, kann man es auch übertreiben.
    Sowohl die Hirnies mit ihren Auspuffanlagen, wie auch die Politiker, mit dem Ruf nach Fahrverboten.
    Deutschland wird anscheinend nur noch von Paranoiden Hirnen gelenkt.
    So ähnlich, wie die Sache mit dem Mundschutz!
    Obwohl nicht mal ausreichend Corona Tests vollzogen werden.
    Wenn jemand sich von einem Motorrollerfahrer belästigt fühlt, der gerade an im vorbei gefahren ist, weiß ich auch nicht, was ich davon halten soll.
    Da mutiert die ganze Gesellschaft zum Altenpflegeheim hin.


  29.  
  30.  

    Folgender User sieht das genau so wie GSXR Knacker und sagt Danke:



  31. #14
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    2.514
    Man liest als im BMW-Forum, dass sich der eine oder andere User ein leiseres Bike wünscht.
    Offensichtlich haben die BMWs schon ab Werk einen „tollen Sound“, den man weit hören kann.
    Bei der neuen Honda Fireblade hat die Zeitschrift PS auch schon die Lautstärke kritisiert.

    Ein Verbot an Wochenenden Motorradfahren zu fahren, halte ich aber für falsch.
    Grund:
    Der Gesetzgeber hätte spätestens bei der Euro 4-Einführung darauf bestehen müssen, dass
    neue Bikes eine gewisse Lautstärke (beim Prüfzyklus) nicht mehr überschreiten dürfen.
    Dieser Grenzwert hätte dann für alle Bikes gelten müssen, ohne Ausnahme (keine Extrawürste für „Premiumhersteller“).

    Ich empfinde daher die Aktion von NRW und anderen Kommunen nur als den Versuch, diese Fehler aus der
    Vergangenheit jetzt zu Lasten aller Motorradfahrer, kompensieren zu wollen.
    Und das ist nicht ok.

    Hätte der Gesetzgeber seinen "Job" richtig gemacht, dann wäre es jetzt tendenziell leiser auf den Straßen.
    Geändert von Regenbogen (20.05.2020 um 19:48 Uhr)


  32.  
  33. #15
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    618
    Was macht der Gesetzgeber überhaupt schon richtig!
    Noch schlimmer ist die EU.

    Ganz klar ist schon, dass die Anwohner der vielbefahrenen
    Motorrad Strecken genervt sind, dass Ihre Natur Idylle dadurch in Mitleidenschaft gezogen wird.
    Vergessen wird hierbei auch, dass viele Ländlichen Regionen durch den Motorradtourismus am Leben erhalten bleiben.
    Ist halt die Frage, was wichtig für die derweiligen Regionen ist.
    Wir werden sehen!


  34.  
  35. #16
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    225
    Maßgeblich bei dieser Petition ist doch das man verhindern möchte das ein legales Motorrad nicht von A nach B fahren darf, während ein anderes Fahrzeug (z.B. legaler PKW) dies darf.

    Für beide Fahrzeugarten wird die Kfz-Steuer bezahlt und zwar für 365 Tage im Jahr. Die eine Art (Motorrad) darf man dann aber nicht durchgehend nutzen! Was bitte ist dies denn für ein Rechtsempfinden??


    Praktisch (mal auf Lärm bezogen) bedeutet dies:
    a.) der serienmässige BMW Boxer bzw. Suzuki GSX-R muss eine Kehrtwende um 180 Grad machen
    b.) der serienmässige Lamborghini Usus darf weiterfahren!

    Beide Fahrzeuge kommen legal durch die Fahrgeräuschprüfung und haben somit ihre BE erhalten.

    Wenn der Gesetzgeber was ändern will / muss, dann muss er die Zulassungskriterien für die Fahrgeräuschprüfung so vorgeben, das die der allgemeinen Fahrpraxis von 0 bis 200 km/h in allen Gängen entsprechen.

    Stattdessen ging der Gesetzgeber aber hin und hat den stärken PKW zukünftig mehr Spielraum eingeräumt!! Politisch, wirtschaftlich offenbar sehr durchdacht. Der Motorradfahrer soll jetzt aber die Kehrtwende machen!?!?

    ZITAT:

    Mit der Motorleistung darf die Lautstärke steigen. Bei 120 bis 160 kW (163 bis 218 PS) pro Tonne Leergewicht steigt der Grenzwert um jeweils ein Dezibel. In dieser Klasse fahren sportliche Kompaktwagen und flinke Mittelklasse-Limousinen. Fahrzeuge mit mindestens 160 Kilowatt pro 1.000 Kilogramm Gewicht haben zwei weitere Dezibel Spielraum. Zu ihnen gehören die schnellsten Mittel- und Oberklasse-Fahrzeuge, zum Beispiel Mercedes E63 AMG und Audi RS6. .....
    Sportwagen mit mehr als 200 kW (272 PS) pro Tonne Leergewicht, höchstens vier Sitzplätzen und einem niedrigen Fahrersitz dürfen in Phase zwei und drei ein zusätzliches Dezibel lauter fahren. Die lautesten Autos werden also erst ab 2026 leiser – und dann nur um drei Dezibel. Zum Vergleich: Wir nehmen eine Senkung um zehn Dezibel als Halbierung der Lautstärke wahr. Eine Veränderung um drei Dezibel können wir zumindest erkennen.

    Quelle: EU-GERÄUSCH-VERORDNUNG 540/2014: RICHTLINIEN FÜR AUSPUFF-LAUTSTÄRKE
    Geändert von Schwarze L1 (22.05.2020 um 13:28 Uhr)


  36.  
  37.  

    Folgender User sieht das genau so wie Schwarze L1 und sagt Danke:



  38. #17
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    225
    Dann aber Fahrverbote für alle

    Ein Kommentar von Markus Becker

    Der Bundesrat fordert drastische Maßnahmen gegen Motorradlärm - und macht sich damit eine Kampagne zu eigen, die von Ignoranz, Intoleranz und auch von Heuchelei gekennzeichnet ist.
    23.05.2020, 09.28 Uhr


    Hier geht es zum Text: https://www.spiegel.de/auto/fahrkult...2-573c1b8af9ef
    Geändert von Schwarze L1 (23.05.2020 um 12:39 Uhr)


  39.  
  40. #18
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    118
    Wenn man mal schaut wieviele der Motorräder die draussen so rumfahren nicht gerade die neuesten Modelle sind und wie wenig Motorräder neu gekauft werden, wird eine Verschärfung der Geräuschvorschriften so schnell nicht viel bewirken. Was natürlich sofort was bringt ist wenn die Motorrädern ihrer jeweils vorgeschriebenen Geräuschvorschrift entsprechen. Und dann kann der Fahrer noch viel dazu tun, dass er nicht versucht mit unötiger Lautstärke, gerade im Ort zu protzen. Dann fallen die Motorräder auch nicht mehr negativ auf.
    Gruß Peter


  41.  
  42. #19
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    2.514
    Die Kommentare zu dem oben genannten Spiegelbericht sind zum Teil voller Hass gegen Motorradfahrer.
    Ob diese negativen Eindrücke die dort einige von sich geben tatsächlich auf einer wahren Begebenheit beruht
    oder nicht, weiß ich nicht.
    Ich finde deren Hass nur widerlich.


  43.  
  44. #20
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.730
    Wenn es wirklich um Lärm geht, dann muss eine GENERELLE dB Grenze kommen!
    Wieso soll z.b. eine Aprilia RSV4 oder Tuono Fahren dürfen welche einen Lärm bis zum umfallen macht, und eine GSX-R 750 K8 ohne db Killer welche um welten leiser als eine Tunono ist Strafe Zahlen?

    Ist mir genau so vor 2 Jahren passiert! Kollege mit seiner Tuono bekam kein Stress, denn ich hatte mein db killer draussen (war fast nicht lauter als Original) und ich durfte Zahlen.
    Sowas leuchtet mir dann nicht ein, genauso bei Autos. Wenn es ihnen um Lärmbelästigung geht, dann darf einfach KEIN Auto oder Motorrad mehr mehr als z.b. 93dB bei der Standgeräuschmessung haben (80dB sind niemals zu erreichen, kompletter irrsinn dieser Wert bei Verbrennungsmotoren).


    Ich bin auch deutlich lauter unterwegs als Original, aber Fahre innerortsim höchst möglichen Gang und nicht zu schnell. Und auch Ausserorts wenn ein paar Häuser kommen schalte ich gleich hoch. Wenn aber weit und breit nichts ist, dann drehe ich auch hoch.
    Ich finde es kommt einfach drauf an wie man sich verhält.
    Gleiches Thema mit "30km/h damits leiser wird", schwachsinn, dann Fahrt man im 1. Gang und macht deutlich mehr krawall als mit 50km/h im 4. oder 5. Gang!


    Zum Glück ist das Thema in Österreich NOCH nicht aktuell. Denn wenn das kommt mit Sonn-Feiertagsfahrverbot und 80dB dann lasse ich es bleiben. Könnte bei unserer Regierung derzeit eh schon im strahl kotzen, wenn dann noch sowas kommen würde....
    Sonst seht ihr mich dann auf Vox oder wo auch immer "Die Auswanderer"
    Geändert von Thomas91 (24.05.2020 um 11:12 Uhr)


  45.  
  46.  

    Folgende 2 User sehen das genau so wie Thomas91 und sagen Danke:



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte