Ergebnis 1 bis 9 von 9

Gsx-R 600 ab Baujahr 2006

Erstellt von Frankk97, 19.07.2020, 15:32 Uhr · 8 Antworten · 417 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    19.07.2020
    Beiträge
    4

    Gsx-R 600 ab Baujahr 2006

    Hi zusammen, ich bin neu im Forum und mein Name ist Frank und ich werde demnächst 24 Jahre jung. 👋
    Nach langen suchen habe ich mich nun dazu entschlossen dass meine nächste eine GSX-R werden sollte, zumal das letzte auch eine RMZ450 war.

    Die Maschine soll eine 600er werden, da es meine erste Supersportler ist.

    Interessieren würden mich generell alle ab Baujahr 2006, Tendenz allerdings neuer, da 14 Jahre eben auch schon ein alter ist. Ab der K6 gefallen Sie mir allerdings optisch alle ganz gut. Was gibt es bei den Verschiedenen Baujahren besonders zu beachten? Gibt es ein Baujahr wovon man direkt abraten sollte und wenn ja wieso?
    Ab welchen Baujahr wurden wichtige Erneuerungen/Verbesserungen eingeführt? Generell will ich keine Maschine über ca. 20.000km kaufen eher bis 15tkm. Budget für das ganze sind so 6-8t€ je nach Moped. Vielen Dank für eure Meinung! :-)


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    217
    Also ich hab für meine 2016 750ger mit knapp 13000 km grade 8k gezahlt, und ich komm aus österreich.
    also wenn du wirklich soviel Budged hast, hil dir gleich eine 750ger würd ich dir raten.
    soweit ich weis gabs ab bj 2011 keine Probleme was 600/750 angeht, alles was davor ist kenn ich nicht bzw kann dir jemand anderes sicher besser sagen.
    Warum die 750ger?weils die bessere 600er ist
    Glaub mir, du gewöhnst dich schnell an die 600er und musst sie echt ordentlich drehn wenn du weiterkommen willst.
    für den ersten ssp eine 750 is absolut kein problem da sie auch super zu dosieren ist und gleich wie die 600 fährt vom handling her.
    mein erster ssp war auch eine 750ger k3, da hatte ich noch nicht viel praxis und absolut kein problem beim fahren.
    achja, ab den l1 sollen sie vom handling her noch einiges besser sein als die älteren baujahre.
    mfg jeffrey


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    19.07.2020
    Beiträge
    4
    Okay, also ab L1 habe die keine Probleme mehr und besseres Handling. Naja 8.000€ für eine 2016er wird schon schwer hier Und nein die 600er muss erstmal reichen.


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    217
    Naja, l1 ist angeblich nich viel neu entwickelt worden und die fahrwerkskomponenten werden halt besser bei den neuere baujahren, seit l1 sreht aber die entwicklung bei den 600/750.
    Und davor ist mir jetzt auch nix gravierendes bekannt.
    ich denke mit einer gixxer kannst net viel falsch machen, auf die üblichen verdächtigen achten beim kauf und dann passts schon. Es gibt eh ein paar themen dazu, auch was probleme der baujahre betrifft. Wie gesagt wie ich meine gesucht hab hab ich nix negatives gefunden zu ab l1. Pflegezustand ist halt das A und O.
    mfg


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.812
    Klar gibts noch ein großer unterschied von KL0 zur L1, Bremssättel, Sitzhöhe, Motor, Fahrwerk... ab L1 hat sich viel geändert. Ob man es braucht ist die Frage (abgesehen von de Bremse, aber Bremspumpe ist immer der gleiche "mist), aber ich würde trotzdem zur neueren Greifen.
    Wenn ich nochmal eine 600/750 kaufe, dann was ab L1 (ab dann gibts keine entwicklung mehr).


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    27.08.2015
    Beiträge
    1.147
    Zitat Zitat von jeffrey213 Beitrag anzeigen
    Naja, l1 ist angeblich nich viel neu entwickelt worden und die fahrwerkskomponenten werden halt besser bei den neuere baujahren, seit l1 sreht aber die entwicklung bei den 600/750.
    Angeblich?

    Hier etwas präzisere Informationen:

    https://www.google.com/amp/s/www.mot...gegen-alt/amp/

    http://gsx-r600.ruhrpott-gixxer.de/

    Und falls es dich interessiert noch meine persönliche Meinung: Ich bin kein GSX-R 600 Fanatiker und es gibt auch viele andere schöne Motorräder. Trotzdem kann ich die GSX-R 600 absolut empfehlen, weil sie robust, schnell, wendig, einfach zu reparieren, günstig, hübsch und wertstabil ist. Ihre Bauart lässt sowohl gemütliches Fahren auf der Landstraße als auch einen modernen Hanging Off Stil auf der Rennstrecke zu. Ich selbst bin die letzten Jahre viele Motorräder gefahren und habe auch einige Supersportler/Superbikes besessen. Von Ducati 996, Panigale V4S über BMW S1000RR, div. GSX-R 1000, GSX-R 600, div. Honda Fireblades, CBR 600 und Kawasakis über Chopper, Supermotos, bis Tourer war alles unter meinem Hintern. Bis 2018 war ich aktiv auf Rennstrecken unterwegs, seit 2019 bin ich außerdem am Knie verletzt und es war teilweise unmöglich zu fahren, aktuell schaffe ich nur kurze Strecken ohne Lederkombi. Trotzdem habe ich nachdem ich alle Motorräder verkauft habe noch eine GSX-R 600 2011 in der Garage stehen und "liebe" sie. Jedes Mal wenn ich sie anmache oder mal kurz über eine Landstraße peitsche bis das Knie sich wieder meldet, bin ich überglücklich. Die L1-L6 ist in meinen Augen die ausgereifteste und beste GSX-R 600.

    Da die preisliche Differenz von K1 (älteste Generation seit der SRAD) bis L1 (neuste Generation) nur 3 bis 4k€ beträgt, würde ich an deiner Stelle zur L1 greifen. Achte auf einen guten Allgemeinzustand, gepflegte Gabelrohre (die Showa Gabel verzeiht Dreck nicht ganz so gut) und keine Angst vor etwas höheren Laufleistungen. Am Getriebe merkt man oft sehr gut wenn ein Bock schon ausgelutscht ist oder auch wenn er noch "frisch" ist.
    Geändert von Schwingspule (21.07.2020 um 07:59 Uhr)


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    217
    [QUOTE=jeffrey213;765041]Naja, l1 ist angeblich nich viel neu entwickelt worden........
    Sorry hatte mich vertippt, soll nicht heissen "nicht viel neu" sindern " noch viel neu".
    So wie Thomas schreibt wars ab 2011 ein fast neues Moped, kannst auch auf der seite der Ruhrpottgixxer nachlesen, da sind alle technischen Daten der div Baujahre

    http://gsx-r750.ruhrpott-gixxer.de/

    750 und 600 sind ja baugleich
    Mfg


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    4.812
    Was 1 falscher Buchstabe schon ausmacht
    Aber dann sind wir uns wohl alle einig


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    19.07.2020
    Beiträge
    4
    Okay dann werde ich mal nach einer ab 2011 ausschau halten :-) Preislich nehmen Sie sich ja zu älteren wirklich nicht viel. KM wie gesagt würd ich bis so max. 20.000 gehen will Sie ja doch mal 3-4 Jahren fahren bis ich den Schritt zur 1000er wage. Ich bedank mich für die ganzen Antworten, hat mir sehr weiter geholfen, nun weiß ich nach was ich such und hab noch jede Menge Zeit die richtige zu finden, wer was hat darf sich gern melden. :-)


  18.