Ergebnis 1 bis 17 von 17

Brauche Rat!

Erstellt von Mortex, 21.07.2020, 14:08 Uhr · 16 Antworten · 528 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.04.2020
    Beiträge
    9

    Brauche Rat!

    Hallo Gemeinde
    Ich habe hier ja schon einmal mein Problem geschildert.
    Heute habe ich einfach mal den Tank meines Bruders draufgebaut, um das Problem mit der Pumpe zu klären.
    Lief auch deutlich besser als vorher (Starkes Stottern ab 7-8k Umdrehungen).

    Musste aber leider feststellen, dass sie trotzdem Leistungsverlust hat. Diesmal ohne Stottern, will sie nicht so richtig ausm Knick kommen. Ich bin langsam am verzweifeln.
    Die Düsen habe ich schon ausgebaut gehabt und im Ultraschallbad reinigen lassen.

    Wenn noch jemand eine Idee hat, würde ich mich sehr darüber freuen.

    Und wenn jmd noch eine Benzinpumpe zu verkaufen hat, kann derjenige sich auch gern melden.
    Schon Mal Danke im Vorraus


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    2.642
    Zitat Zitat von Mortex Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn noch jemand eine Idee hat, würde ich mich sehr darüber freuen.
    ...
    In eine Suzuki Motorradwerkstatt gehen, den Fall schildern und denen sagen,
    welche Maßnahmen du bereits ergriffen hast und wie das Ergebnis war.

    Und jetzt kommt´s ... dann die Werkstatt um einen Kostenvoranschlag bitten.
    Je nachdem was die dann machen wollen, kannst du immer noch entscheiden
    es dort machen zu lassen, oder es selber zu machen.


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    26.04.2020
    Beiträge
    9
    Bin schon mit denen in Kontakt. Ist aber jetzt nicht die größte Werkstatt.
    Ich werde die Düsen halt jetzt nochmal reinigen lassen und dann noch eine Pumpe kaufen und das dann einbauen.

    Mein Bruder meinte, es könnte auch ein Problemmit der Steuerklappensteuerung sein, was ich bezweifel, denn dann müsst doch ein Fehler gemeldet werden oder?


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    26.04.2020
    Beiträge
    9
    Grüße nochmal

    Ich habe jetzt die Pumpe getauscht, die Düsen erneut sauber gemacht und den Tank nochmal gereinigt.
    Benzindruck liegt konstant an, jedoch fehlt Leistung ab 6000. Idee war, dass die obere Düsenleiste, die für
    den oberen Bereich zuständig ist, nicht angesprochen wird. Also hab ich die Stecker der 4 Düsen abgezogen und
    dann nochmal eine Testfahrt gemacht und die Symptome waren die gleichen.
    Heißt, dass die oberen Düsen nicht angesteuert werden.


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    19.11.2020
    Beiträge
    4
    Hi Mortex
    Habe bei meiner 750 K3 scheinbar das selbe Problem. Ab ca. 9.000U/min nur noch Gestottere und Ruckeln. Getauscht wurde bis jetzt
    1 Kraftstoffpumpe, keine Änderung
    2 Zündkerzen, keine Änderung
    3 Steuergerät, keine Änderung
    4 Zündspulen, keine Änderung
    5 Atmosphärensensor, keine Änderung
    6 Tankinhalt ��, keine Änderung

    Testweise habe ich
    1 die Drosselklappen vom Stellmotor getrennt und mit Kabelbindern offen fixiert: schlechterer Anzug bei niedrigeren Drehzahlen aber ab 9.000 keine Änderung
    2 Steuergerät der 600er, die ja bekanntermaßen keine Sekundärdrosselklappen hat, eingebaut: Sie dreht jetzt wieder bis 11.500 hoch. Kein Ruckeln. Aber (!) gefühlt nur noch 50PS. Bis 190km/h und dann ist Fertig. Sie hat keine Kraft mit dem Steuergerät.
    3 Im Urzustand den Tank oben, Luftfilter weg und den Drosselklappen zuschauen. Die sind zu und beim Gasgeben gehen sie auf. Das ist mal normal ��. Das Display zeigt den Strich in der Mitte. Auch gut.
    4 Den Profischrauber (Suzuki Reinhardt, Böhl-Iggelheim, echte Cracks��) mal gefragt. Keine Diagnose möglich, Benzindruck ist da, Kompression gut auf allen 4 Töpfen. Einzige mögliche Vorgehensweise ist, ein Teil nach dem Anderen zu ersetzen. Finanziell also unmöglich bei Kandidaten wie Einspritzanlage, Steuergerät, etc.

    Ich bitte also auch die Community, irgendeinen hilfreichen Tipp zu geben.

    Danke im Voraus ��*♂️


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Hallo.
    Keine Diagnose möglich? Also Teileweitwurf? Durchtauschen kann man,ja ,wenn das gleiche Model danebensteht.
    An den oben genannten Modellen (K7 etc) kann man sich schlecht orientieren da die Gemischaufbereitung anders ist.
    (Bei denen ist es immer gut auch mal einen Blick auf die Lambdasonde zu werfen aber die hast Du ja nicht)

    Benzindruck ist da? Gut aber wieviel und stimmt die Durchflussmenge.(Druckregler)
    Erst einmal sicherstellen das die Mechanik ok ist. Steurkette - ist diese gelängt gibts falsche Infos vom Nockenwellensensor an die ECU.
    Sämtliche Schläuche und Kabelverbindungen prüfen. Auch vom PAIR.

    Ohne Fehlermeldung im FI und die Mechaniker wissen auch nicht weiter ,bleibt nur noch mit Hilfe des Werkstatthandbuchs sämtliche Sensoren auf Funktion zu prüfen.
    Ist nervig,kostet Zeit aber dafür kein Geld


  12.  
  13.  

    Folgender User sieht das genau so wie Oil-Head und sagt Danke:



  14. #7
    Registriert seit
    19.11.2020
    Beiträge
    4
    Dankeschön für die schnelle Reaktion. Ich habe Nächte damit verbracht, jedem Dreckskabel hinterherzugehen. Ich finde keine defekte. Du schreibst, die Steuerkette ist vllt gelängt. Wie sehe ich ob das "noch gut" ist?


  15.  
  16. #8
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Hi. Ich arbeite Fehlersuche immer schematisch ab. Vor allem solche und fang bei der Mechanik an. Ob die Steuerkette sich gelängt hat erkennt man daran das die Markierung an der Auslassnockenwelle nach "oben" zeigt dh sie fluchtet nicht mit dem ZK.
    Das es keine Fehlermeldung gibt muss nicht heissen das alle Sensoren Ok sind,diese können auch sporadisch auftreten oder temperaturabhängig sein.
    Wenn die mechanik Ok ist und sie ab 9000 stottert kommt eigentlich nur Gemischaufbereitung oder Zündung in Frage.
    Ich kann Dir die Messwerte für Kurbelwellen,Nockenwellensensor DK etc mal raussuchen...


  17.  
  18. #9
    Registriert seit
    26.04.2020
    Beiträge
    9
    Wie sich herausstellte, waren es zugedreckte Düsen.
    Gruß


  19.  
  20. #10
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    666
    Womit hast du sie gereinigt?

    Gruß
    Rene


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.367
    Ultraschallbad mit Reiniger vermutlich. Oder einfach neue Düsen bzw Einspritzleiste tauschen. Kost ja gebraucht nur nen 50er


  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von Mortex Beitrag anzeigen
    Wie sich herausstellte, waren es zugedreckte Düsen.
    Gruß
    Ist doch erfreulich, nach dem Aufwand, den du betreiben musstest...


  25.  
  26. #13
    Registriert seit
    06.11.2020
    Beiträge
    73
    Was einem heute so als "Kraftstoff" verkauft wird. Die Plörre.
    Vergasermaschinen trifft es schlimmer - der Scheiss verdunstet schneller,hinterlässt Ablagerungen und zieht Wasser. Ein halbes Jahr Winterpause und die Möhre springt im Frühjahr schlecht an oder garnicht. Also Sprit bei der Einlagerung ablassen. Bei Injection etwas aufwendiger geht aber auch ganz gut. Damit der Tank nicht gammelt ein Schuss Zweitaktöl .
    Benzinfilter - auch so ein Stiefkind -kümmern sich die Wenigsten drum,auch weil ein neuer Filter unverschämt teuer ist. Ca. 50 Euro!

    Ultraschall funktioniert nur wenn die Düsen getaktet werden und mit Druck gespült.


  27.  
  28. #14
    Registriert seit
    26.04.2020
    Beiträge
    9
    Ich hab sie leider nicht gereinigt. Das war die Werkstatt.
    Aber mit Reiniger und antackten hätte ich es auch gemacht.
    Gruß


  29.  
  30. #15
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    397
    Zitat Zitat von Oil-Head Beitrag anzeigen
    Also Sprit bei der Einlagerung ablassen.
    Wat.......wohl eher nicht! Ausser du hast en Plastiktank! Ansonsten rostet dir der Hobel von Innen. Ich hau alle Tanks (ausser bei der BMW weil Plaste) voll bis zum Überlauf.


  31.  
  32. #16
    Registriert seit
    19.11.2020
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Oil-Head Beitrag anzeigen
    Ich kann Dir die Messwerte für Kurbelwellen,Nockenwellensensor DK etc mal raussuchen...
    Das wäre super, ich kann nur noch nicht versprechen, dass ich das auch nachmessen kann


  33.  
  34. #17
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    666
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Ultraschallbad mit Reiniger vermutlich. Oder einfach neue Düsen bzw Einspritzleiste tauschen. Kost ja gebraucht nur nen 50er
    Na ja, ich hatte gefragt, weil ich schon über Vergaserreiniger nachgedacht habe. Ich weiß nur nicht, ob alle Bauteile der Düse damit verträglich sind.

    Gruß
    Rene


  35.