Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 72 von 72

Way to Track - Fit für die Rennstecke

Erstellt von Thomas91, 31.10.2020, 14:10 Uhr · 71 Antworten · 1.834 Aufrufe

  1. #61
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Bin nun seit 6 Wochen mit dem neuen Plan unterwegs, und abgesehen von 1x konnte ich jede Trainingseinheit voll durchziehen.

    Inzwischen konnte ich mich Konditionell richtig gut steigern. Zwar ist das noch nicht in Distanz oder Zeit zu sehen da ich immer noch Vorsichtig mit meinem Beinen bin, aber nach 45min. Joggen oder 30 min. Berglauf ist mein Puls danach nur mehr bei 160 herum. Zu gebinn zwar er eher richtig 175-180 Schlägen. Auch deutlich weniger erschöpft bin ich.
    In Verbindung mit den Aminosäuren finde ich sind auch die ergebnisse beim Krafttraining voll i.O., wobei ich hier deutlich beim Rumpf die meisten Fortschritte habe was aber auch zu erwaten war.

    Mit heute beginne ich auch Samstags zu Joggen, hoffe meine Beine Streiken dann nicht, werde aber auch hier langsam beginnen mit so 5-6km in so 30-35min.


  2.  
  3. #62
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179

    Zum Glück gibts Personal Training

    Da im schönen Liechtenstein Fitness noch erlaubt ist wenn man sich Einzelstunden mit einem Personal Trainer nimmt, habe ich Glück und kann seit jeher weiter Trainieren.

    Gestern wurde wieder eine Messung gemacht, und nicht nur die Waage und der Spiegel haben angedeutet in welche richtung die Messung gehen wird, sondern auch die Körperliche verfassung.
    Und siehe da, bin sehr Zufrieden (Werte verglichen mit Ausgangslage ende Oktober)


    Körpergröße: 185cm
    Gewicht: 82,6kg -> -4,15kg
    Prozentuale Fettmasse: 18,6% -> -3,7% (entspricht 4,05kg!!)
    Skelettmuskelmasse: 33,29kg -> +0,91kg, setzt sich zusammen aus;
    Linker Arm 2,03kg ->+0,02kg
    Rechter Arm 2,08kg ->-0,01kg
    Torso 15,37kg -> +0,89kg
    Linkes Bein 6,82kg -> gleich
    Rechtes Bein 6,99kg -> +0,01kg


    Da ich bei so viel Ausdauer schon vermutet habe das es schwer wird Muskeln Aufzubauen bin ich sehr Zufrieden, Beine sind sowieso bei mir sehr Stark, Oberkörper ist voll ok wie ich finde, einzig der Rumpfbereich musste deutlich Aufbauen, was er aber auch dank des Trainings welcher sehr auch Stabilisation des Rumpfbereichs gedacht ist gemacht hat.

    Nun noch weitere 3-4kg Fett weg und wenn es klappt etwas Muskeln dazu und ich bin Startklar.



    Muss aber auch ehrlich sagen, nach der letzten Messung habe ich dann doch nochmal viel stärker auf die Ernährung geachtet und Bier derzeit leider fast völlig gestrichen, und Süßkram auch zu 95%, zudem die Ernährung etwas auf den Trainingsplan angepasst.


  4.  
  5. #63
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    524
    Einfach stark! Ich hab mittlerweile knappe 7kg. über Rennstreckengewicht. Allerdings sagt meine Waage auch 70,3% Muskulatur!!!
    Ich geh mal davon aus, dass di Waage nicht wie Deine misst sondern nur Beine da von unten mit Sensoren.

    Ich muss wieder arbeiten gehen, bingt alles nix....schei.. Wetter


  6.  
  7. #64
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Danke

    Also wenn du aus 70% Muskeln bestehst dann wärst du wohl tot, wären ja nur noch 30% für wasser, fett und knochen

    „Meine“ Waage, also die vom studio meines Schwagers ist schon eine sehe komplexe Medizinische Waage.

    Ja bei drecks wetter kostet es schon überwindung, vor allem heute beim Joggen teils auf Eis sah das bestimmt lustig aus, Menschen im vollsuff wären wohl sicherer gelaufen als ich dort, zu 20% war ich nur dran nicht auf die Fresse tu fliegen mit den Laufschuhen auf eis...


  8.  
  9. #65
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Kleiner zwischenstand:

    Zeitweise habe ich wie auch jeder andere Motivationsprobleme fürs Training, nichts desto trotz gehe ich seit ende November Regelmäßig und musste bisher erst 1 Training Ausfallen lassen als der Lockdown kam. Bin dann aber direkt auf Personal Training umgestiegen da dies in FL erlaubt ist

    Derzeitiger Stand, 7,05km in 37:37min bei-1°C, Wind, Matsch, Eis und Schnee. Und bin nicht an meiner Belastungsgrenze! Puls wärend dem Rennen bei so 150-160 herum und nach 1-2 Minuten bereits wieder auf entspannten 110-120 Schlägen. Das merkt man aber auch, ich bin deutlich weniger ausser Atem nach dem Training als wie früher.

    Muskeln bauen kontinuierlich leicht auf, Rumpf baut hierbei wie geplant am meisten auf, Oberkörper wie erwartet eher weniger. Da ich aber schon eine gute Grundsubstanz hatte muss ich nicht Primär auf Muskelaufbau setzen, Kraft fürs Motorrad ist genügend vorhanden einzig der Rumpf war die schwachstelle, aber auch das wird immer besser.

    Gewicht derzeit bei etwa 82kg je nach Tagesverfassung. Traumhaft wäre noch auf 80kg zu kommen bis Anfang April bei mehr Muskelmasse und weniger Fett. Aber mal schauen ob sich das noch ausgeht. Möchte schon noch halbwegs "leben" und nicht nur alles um den Sport drehen lassen.


  10.  
  11. #66
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179

    Ziel in Sicht oder doch Aussichtslos?

    Und wieder sind ein paar Wochen Vergangen, inzwischen muss ich auch nicht mehr auf Personal Training ausweichen, sondern kann auch in Liechtenstein wieder ganz regulär wieder Trainieren gehen da sie im ganzen Deutschsprachigen Raum zum Glück seit 1.3. wieder normal geöffnet haben dürfen.

    Ich ziehe mein Training weiterhin sehr konsequent durch, wobei auch ich mal ein schlechten Tag habe und dann mal z.b. die Einheit am Ski Ergometer kürzen muss weil einfach keinerlei Energie mehr da ist.
    Auch bringe ich beim Berglauf ab und an Abwechslung rein und gehe auf Maximale Steigung (15°) mit 5,5km/h 45min lang. Ist gefühlt "gemütlicher" als Joggen bei weniger Steigung, aber die Pumpe geht trotzdem so richtig ab und ist auch ein gutes Training.

    Gestern am 3.3. dachte ich mir ganz Spontan dass ich wieder mal auf die Waage könne um mich Messen zu lassen, also gesagt getan. Während der Messung kam mir jedoch in Sinn dass heute ein denkbar schlechter Tag dafür ist, da ich zu 90% nur am Bürotisch gesessen habe (ansonsten im Aussendienst mit mehr bewegung) und das macht sich bei der Messung vorallem bei der Muskelmasse bemerkbar wie ihr nachher sehen könnt.
    Man sollte die Messung am besten immer machen wenn man etwa die gleiche Körperliche tätigkeit wie an dem Tag der letzten Messung hat. Super Vergleich ist direkt nach dem Training, da zeigt die Waage schnell mal 2-3kg Muskelmasse mehr an was natürlich völlig falsch ist. Im gegenzug zeigt sie aber bei sehr wenig Körperlicher tätigkeit auch etwas weniger an.
    Naja lange rede kurzer Sinn, hier mal die Zahlen mit dem Vergleich zur Ausgangsmessung von ende Oktober.

    Körpergröße: 185cm
    Gewicht: 80,2kg -> -6,55kg (wenn ich noch richtig Kacken gewesen wäre wärens wohl 80 glatt geworden )
    Prozentuale Fettmasse: 16,3% -> -6% (Ausgangs Fettmasse waren 19,37kg Fett, nun 13,06kg was -6,31kg pures Fett bedeutet)
    Skelettmuskelmasse: 32,23 -> -0,15kg, setzt sich zusammen aus;
    Linker Arm 1,98kg -> -0,03kg
    Rechter Arm 2,00kg -> -0,09kg
    Torso 14,33kg -> -0,15kg
    Linkes Bein 6,87kg -> +0,05kg
    Rechtes Bein 7,04kg -> +0,06kg

    Wie bereits erwähnt, war ein schlechter Tag zum Messen. Oberkörper würde ich behaupten hat minimal abgebaut (Arme und Brust), Kraft in den Beinen Identisch und Rumpf viel mehr Kraft (alles gefühlt anhanden der Trainingsgewichter).
    Das ich im gesamten lt. Messung am Torso Muskelmasse veroren habe ist vermutlich eine Mischung aus minimal weniger Brustmuskulatur (paar einzelne kg drücke ich weniger) und dem ungünstigen Tag.

    Alles in allem war ich nach der Messung jedoch gleichermaßen erstaunt wie auch extrem gut gelaunt. Ich wusste das es voran geht da man es natürlich auch Optisch sieht, aber so ein Sprung habe ich nicht direkt nochmal erwartet.

    Ich kann nur immer wieder sagen, gute Fitnesstrainer sind jeden cent wert. Ich habe Jahrelang selber Pläne gemacht, in Foren gelesen, Bücher gelesen,.... und es hat auch mehr oder weniger gut Funktioniert. Inzwischen mache ich es aber lieber so das ich sage was ich möchte, und denen beiden Blind vertraue, ich muss mich nicht verkopfen und einfach das machen wo sie sagen. Und wie man sieht, es Funktionierte bei mir auf Anhieb sehr gut!

    Das ein Muskelaufbau bei dem Ausmaß an Cardio nicht möglich ist war mir von vornherein klar, deswegen habe ich mich auf den Rumpf konzentriert welcher Jahrelang vernachlssigt wurde von mir.



    Was sich ab jetzt ändert? Im Prinzip nicht viel, werde den Plan so wie geplant bis Anfang April durchziehen (zum Theoretisch geplanten 1. Event was aber eher düster Aussieht) und nach dem ersten Event werden wir Analysieren wo es am meisten gefehlt hat und darauf eingehen aber Zeitgleich mit der Cardio eher auf Erhaltung etwas zurück Fahren, da ich ehrlich bin, das halte ich nicht auf dauer durch. Das aber nicht Körperlich, sondern aus "bequemlichkeit" und Zeitfrage. Ich bin aktuell 3x in der Woche am Abend 1,5h am Trainieren (und das nicht locker) was bedeutet ich komme meist erst gegen 8 Uhr Nachhause und Samstags auch noch 35-45min. Joggen, und die restlichen Dinge des Lebens müssen auch noch erledigt werden.
    Da ich dann nicht in ein Motivationstief fallen will werde ich es so wie auch Sportler es sehr oft machen in der Saison die Trainingseinheiten etwas lockern. Was nicht bedeutet ich fresse wieder wie Sau und mache keinerlei Ausdauer.


  12.  
  13. #67
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    524
    Sehr gut!
    Ich "wollte" ja auch..... hab auch immerhin schon mal nach Laufschuhen geschaut...
    Bein dem ganzen Planungen kam mir jetzt nur ein Mitarbeiterwegfall sowie die beginnende Arbeitssaison sowie eine blöde Diagnose gefolgt mit 2 OP´s (nächste ist jetzt Montag) dazwischen. Aber ich bin noch guter Hoffnung. Samstag fahre ich zum Vermessen des neuen Kombis für die Renne. Mit 5Kg. zuviel auf den Rippen.

    Thomas...weiter so


  14.  
  15. #68
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.531
    Thomas bist sehr zielstrebig. Sehr gut. Bleib dran.
    P.s. Wo Problem wenn man abends erst um 8 Uhr heim kommt. Hab ich nach dem Sport immer und bin in den letzten 20 Jahren 4 x die Woche gegangen. Ist immer die Frage wo die Priorität liegt. Sonst nix. Aufstehen , schaffen, sporteln, Ruhe, schlafen, repeat. Ok, die letzten 2 Jahre null Sport wegen Verletzung und OP. Aber jetzt wieder ON. Ich werde dich figge Junge!!!
    Naja, mal schauen. Denke in nem Langstreckenrennen machste mich ab der 15.Minute platt. So lange hält grob meine Kondition


  16.  
  17. #69
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Zitat Zitat von dachi Beitrag anzeigen
    Sehr gut!
    Ich "wollte" ja auch..... hab auch immerhin schon mal nach Laufschuhen geschaut...
    Bein dem ganzen Planungen kam mir jetzt nur ein Mitarbeiterwegfall sowie die beginnende Arbeitssaison sowie eine blöde Diagnose gefolgt mit 2 OP´s (nächste ist jetzt Montag) dazwischen. Aber ich bin noch guter Hoffnung. Samstag fahre ich zum Vermessen des neuen Kombis für die Renne. Mit 5Kg. zuviel auf den Rippen.

    Thomas...weiter so
    Bzgl. Laufschuhe kann ich dir die New Balance 1080 wärmstens empfehlen, wurden mir von einem früheren Marathonläufer empfohlen, dachte ich teste sie mal, und sie sind echt verdammt angenehm und haben eine sau gute Dämpfung wodurch auch Kies und Asphalt kein Problem sind.
    Gut eine OP haut sowas natürlich voll durcheinander, aber das hat man meist nicht in der Hand :/
    Lass dein Kombi einfach extrem eng anfertigen, dann bist du gezwungen abzunehmen :P Was für einen gibts eigentlich?




    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Thomas bist sehr zielstrebig. Sehr gut. Bleib dran.
    P.s. Wo Problem wenn man abends erst um 8 Uhr heim kommt. Hab ich nach dem Sport immer und bin in den letzten 20 Jahren 4 x die Woche gegangen. Ist immer die Frage wo die Priorität liegt. Sonst nix. Aufstehen , schaffen, sporteln, Ruhe, schlafen, repeat. Ok, die letzten 2 Jahre null Sport wegen Verletzung und OP. Aber jetzt wieder ON. Ich werde dich figge Junge!!!
    Naja, mal schauen. Denke in nem Langstreckenrennen machste mich ab der 15.Minute platt. So lange hält grob meine Kondition
    Problem im Prinzip keines, aber ich kenne mich und bin Realistisch, auch wenn ich Zielstrebig bin, komme ich meist irgendwann zu einem Punkt wo mich das wieder nervt, daher muss ich bevor es so weit ist das Training wieder ändern, Tendiere derzeit auf Erhaltung bei der Kondition und je nach dem wieder etwas richtung Muskelaufbau anstatt Ausdauer. Aber das schauen wir uns dann noch an.
    Derzeit komme ich hald um etwa 8 nachhause, dann noch ein wenig Aufräumen, Kochen,... und dann ist schon 9 Uhr bis ich gegessen habe. Dann kann ich noch kurz entspannen jedoch schnell ins Bett da um 5:20 wieder mein Wecker geht. Also momentan mache ich Hauptsächlich Sport und Haushalt neben der Arbeit

    Maggus, also meine einzige hoffnung dass ich bei einem Langstreckenrennen an dir vorbei ziehen könnte wäre dass du voll eingehst nach einigen Minuten Aber wie es so oft ist, Motorradrennen kann man schlecht Trainieren, man kann die Grundkondition verbessern und spezifisch darauf eingehen, aber die belastung bei der Fahrt kann man nicht Simulieren, daher bin ich sehr gespannt wie ich nach dem ersten Turn absteige, im idealfall wie nach einem 20min. Spaziergang mit einem Puls von Vinales, und im schlimmsten Fall wie ein Asthmageplagter Rentner mit einem Puls von Miller


    Aber Danke auf jedenfall für das Lob! So langsam haben sich auch die unteren Bauchmuskeln gedacht sie blicken mal gaaaaaanz vorsichtig nach draussen ob der Frühling schon da ist, das Motiviert natürlich. Jedoch wenn ich noch mehr Fett verliere muss ich dann im gegenzug irgendwan wieder Muskeln Aufbauen, sonst wird die Kombi Luftig und das Fahrwerk welches auf rund 80kg eingestellt wurde zu hart.
    Geändert von Thomas91 (06.03.2021 um 08:30 Uhr)


  18.  
  19. #70
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    524
    Zitat Zitat von Thomas91 Beitrag anzeigen
    Was für einen gibts eigentlich?
    Ich werde mal den Anbieter "Ironskin" testen. Kumpel hat sich einen machen lassen und sit zufrieden. Erst mal schauen, fest ist noch nix!
    Zitat Zitat von Thomas91 Beitrag anzeigen
    Fahrwerk welches auf rund 80kg eingestellt wurde zu hart.
    Das Fahrwerk merkt keine 2-5Kg. Unterschied.....


  20.  
  21. #71
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Ja Federn werden nicht so hart sein, da habe ich schon noch luft, werde den Plan und die Ernährung sowieso bis April weiter durchziehen, da gehen also nochmal ein paar kg weg.

    Ok, sagt mir nichts, wo liegen die Preislich? Mit Airbag oder ohne?
    Ich hätte ja am Liebsten ein Schwabenleder oder Alne, aber mit Känguru und Airbag bist da schnell 3000€ aufwärts los :/ Aber mein Kombi ist ja nicht schlecht, hat ja immerhin auch Känguruleder, nur kein Airbag und Dainese üblich etwas harte Protektoren.


  22.  
  23. #72
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Vorher eben nochmal eine Runde Joggen gegangen (oder korrekterweise Laufen ab 10km/h ).
    8,22km in 43:16min, ergibt ein schnitt von 5:15min/km (hab etwas Tempo rausgenommen zur sicherheit). Bin schon fast wieder an meiner Persönlichen bestleitung von 10,12km in 54:22min mit einem Schnitt von 5:22min/km (vor gut 3,5 Jahren).

    Würde ich vermutlich aktuell auch schon packen, nur Rannte ich damals immer bis kurz vorm umkippen, was wenig förderlich für meine Sehnen und Gelenke war weil die Muskulatur einfach noch nicht für solche Belastungen ausgelegt war. Derzeit geht es gut und ich merke meine Sehnen fast garnicht (durch meine dummheit vor so 8 Jahren werde ich sie wohl immer leicht merken), deswegen Steigere ich weiterhin nur in kleinen Schritten.
    Nun weiss ich dass 8km gut gehen, also bleibe ich die nächsten 2-3 Wochen bei 8km Distanz bei etwa derselben Geschwindigkeit.


  24.  
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234