Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 72

Way to Track - Fit für die Rennstecke

Erstellt von Thomas91, 31.10.2020, 14:10 Uhr · 71 Antworten · 1.834 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179

    Way to Track - Fit für die Rennstecke

    Vorwort:

    Es wird laufen Aktualisiert und über meine Fortschritte berichtet, seit mir aber nicht böse wenn der Intervall manchmal enger, oder auch weiter Auseinander ist.

    In diesem Thread soll es darum gehen, wie ich mich Fit mache und halte für die Rennsaison 2021. Es wäre nicht so dass ich unsportlich bin. Ich mache bereits mehr oder weniger schon 10 Jahre Kraftsport, darunter mal kürzere oder längere Pausen (maximal waren 2 Jahre stillstand). Dadurch das sich auch mein Schweinehund immer wieder mal durchringen kann, gibt’s auch Wochen in denen ich nicht 3x ins Training gehe und auch mal richtigen Mist Fresse und dass ein oder andere Bierchen zu viel hebe.
    An der Kraft scheitert es bei mir jedenfalls nicht, die ist Ausreichend vorhanden, jedoch bin ich was Ausdauersport angeht eine echt faule sau die nicht Konsequent dahinter ist (jetzt mal abgesehen von diversen „Übungen“ mit dem Weiblichen Geschlecht ).

    Ich möchte 2021 und im Idealfall auch die folgenden Jahre das beste aus mir und meinem Material holen, ich hab weder das beste Material, noch habe ich vor in irgend eine Rennserie einzusteigen, weder Hobbymäßig, noch Professionell. Jedoch habe ich schon immer ein hang zum Perfektionismus (was oft sehr nervig ist) und daher möchte ich nicht so schnell sein wie jeder x beliebige andere, sondern ich möchte schneller sein! Und das nicht aus komplexen oder Minderwertigkeitsgefühlen, sondern rein nur deshalb, weil z.b. eine 2:10 mit einer 1000er in Brünn böse gesagt jeder Fahren kann der öfters geht. Ich möchte eine gute Konstanz rein bringen was bedeutet Runde für Runde identische Zeiten (was ich in der Vergangenheit schon sehr gut konnte auch wenn ich schlappe 2:15 in Brünn mit meiner 1000er fuhr) und das auf hohem Niveau. Einfach weil ich Spaß habe das Optimum aus mir und dem Material zu holen.
    Klar könnte man nun sagen „kauf dir ne bessere Maschine, hol dir was Neueres, mach dies, mach jenes, … Aber ich bin überzeugt, 95% der Hobbypiloten holen nicht das aus dem Material, was gehen würde. Sie kaufen sich was Besseres und werden dadurch schon schneller, aber man könnte noch viel schneller sein. Ich kann noch nicht sagen ob ich wirklich irgendwann sagen kann, meine Rundenzeiten sind eine richtige Ansage, denn das hängt natürlich auch vom können und Talent ab, da nützt alles Training nichts, wenn man das nicht hat. Aber ich weiß dann immerhin das ich für mich das Best mögliche erreicht habe und dadurch habe ich dann mein Ziel erreicht!

    Ich muss auch dazu sagen das ich in der Glücklichen Position bin und mein Schwager ein eigenes Fitnessstudio hat (leider 30km weg aber egal) welches wirklich erstklassig Ausgestattet ist und auch meine Schwester Fitnesstrainerin ist. Daher werde ich bestmöglich betreut, gedrillt und Versorgt vom Flexigym in Balzers (Liechtenstein). Aus diesem Grund auch die kleine Werbung auf der Rennmaschine, Transporter wird auch noch ein wenig beklebt sobald ich ein Einfall habe wie.
    Und nein, auch ich bekomme nicht alles Gratis, Zahle natürlich auch etwas dafür, aber vermutlich viel weniger als Offiziell. Daher sage ich auch schon vorab, ich gebe gerne bekannt wie mein Training und Ernährung in etwa aussehen, jedoch werde ich kein Detaillierten Trainingsplan bekannt geben aus 2 Gründen.
    1. Jeder Mensch ist individuell und daher bedeutet nicht, dass wenn es bei mir Funktioniert, es auch bei anderen Funktionieren wird
    2. Es gibt Menschen die eben damit und Ihrem Wissen ihr Lebensunterhalt verdienen und das Respektiere ich auch


    Aus den oben genannten Gründen stehen folgende Punkte im Vordergrund:
    -Koordination
    -Reaktion (das wird lustig, da bekommen sie eine mega Geile brandneue „Trainingswand“ welche wirklich eine neuheit ist, dazu aber mehr wenn wir so weit sind, vermutlich Januar)
    -Ausdauer/Kontition
    -Kraftausdauer




    30.10.2020
    Heute steht die erste Messung mittels einer Waage von Seca an. Diese Waage ist relativ neu in dem Bereich und zeigt einem enorm viel vom Körper, wo die Schwachstellen sind und auch wo es Verbessungspotential gibt.
    Ich wusste schon vorab das ich ein paar kg zugenommen habe, und das eben viel in Fett, aber mein Körperfettanteil überraschte mich trotzem ein wenig, aber hier mal zu den Fakten

    Körpergröße: 185cm
    Gewicht: 86,75kg
    Prozentuale Fettmasse: 22,3% (0,5% über normal)
    Skelettmuskelmasse: 32,38kg, setzt sich zusammen aus;
    Linker Arm 2,01kg
    Rechter Arm 2,09kg
    Torso 14,48kg
    Linkes Bein 6,82kg
    Rechtes Bein 6,98kg

    Dann gibt es noch andere Daten wie Phasenwinkel (bei mit 5,8°), Wasserverhältnis (EWC 23,3%, TBW 56,2%) aber da habe ich schon wieder vergessen was das Aussagt, aber habe ja eine Betreuung

    Arme sind ganz ok von der Muskelmasse und Kraft, Beine sind sehr stark vor allem weil ich diese derzeit sehr selten Trainiere (aber da ich früher extrem Unterkörper Trainiert habe, bleib die Masse), Torso ist wie ich bereits wusste die größte Schwachstelle, ist aber bei der Mehrheit so, daher muss ich dort noch kräftig zulegen.


    Nächster Schritt kommt dann ende November/anfang Dezember mit dem neuen Trainingsplan welcher die oben genannten Punkte berücksichtigt und mich Fit machen soll.


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    2.704
    Zitat Zitat von Thomas91 Beitrag anzeigen
    ...
    Heute steht die erste Messung mittels einer Waage von Seca an.
    ...
    Körpergröße: 185cm
    Gewicht: 86,75kg
    ...
    Hhmm … die technischen Daten von Valentino Rossi sind 1,81 m und 69 kg.
    https://www.google.com/search?client...sclient=psy-ab

    Ich glaub du musst abnehmen.


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Rossi ist doch keine 1,81???
    Aber ja, auf so 80kg will ich schon runter.


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Zitat Zitat von Thomas91 Beitrag anzeigen
    Rossi ist doch keine 1,81???
    Aber ja, auf so 80kg will ich schon runter.
    Doch ist er. Echt benachteiligt bei den ganzen kleinen Heringen in der MotoGP


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Ja also hatte auch schon vor 2 Jahren 75kg wo ich Trainiert war, also möglich ist das schon. Aber da mein Fahrwerk auf so 80-83kg eingestellt ist, werde ich das Gewicht auch an peilen.
    Fettreserven habe ich ja doch ein wenig um Gewicht zu sparen

    Aktuell fange ich mal wegen meinen Knie und Sehenen Problemen an gemütlich zu Joggen, also so 5,5km mit etwa 9km/h Durchchnitt, dann bekomme ich auch keine Probleme, das erstmal so durchziehen und dann langsam Steigern. Ziel wäre dann bis zu beginn der Saison so 10km in 60 Minuten ohne an meine Grenzen zu kommen.
    Also jetzt mal raus aus der Jogginghose (die ja nur zum Chillen gedacht ist ) und bei erfrischenden 11°C mache ich mich nun mal auf den weg. So kann sich mein Körper und Lunge auch auf die niedrigeren Temperaturen die nun kommen gewöhnen.
    Denn erst bei 0°C starten wenn der Körper das nicht gewohnt ist wird sehr schwer.


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Sehr löblich


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.531
    Aber wenn du Knieprobleme hast, ist joggen wirklich nicht die beste Idee. Da würde ich eher zum radeln raten.


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Alles schon Abgeklärt.
    Ich habe weder eine Beschädigung am Knie noch sonst was. Mein Problem wird sein das ich es gleich überstrapaziere, haben relativ viele menschen. Deswegen langsam beginnen damit sich die Muskulatur stärken kann.
    Heute habe ich z.b. 0 Schmerzen im Knie trotz dem Training gestern.

    Radfahren ist leider niemals ein so gutes Ganzkörpertraining wie Joggen, daher werde ich langsam beginnen und gaaaanz langsam steigern.


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Aber verrate mir den Trick, um den inneren Schweinehund zum Joggen gehen zu bewegen. Ich bin soooo ein fauler Sack


  18.  
  19. #10
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.179
    Puh, also ich habe auch meine Phasen, konsequent Joggen ginge ist nur wenige Wochen meines Lebens. Oft Siegte der Schweinehund, einzig beim Krafttraining bin ich noch eher Konstant.
    Aber ich konnte auch schon 12km in ca. 1:10h Laufen, da hatte ich als Ziel ein Spartan Race mitzumachen, als das nicht statt gefunden hat wurde ich dann wieder zu bequem und lies es hängen.
    Nun mit dem gedanken das ich das alles für meine große Leidenschaft mache bin ich wieder voller Energie und Motivation.

    Klar würde das alles mit der Rennstrecke auch ohne Training gehen, aber das will ich nicht, will aus dem vorhandenen möglichkeiten das beste raus holen. Einfach um Menthal und Körperlich Top Fit zu sein und keine Ausreden zu haben. Und im Falle eines Sturzes so wenig wie möglich Verletzt zu sein, und das geht nunmal nur mit viel Sport und Beweglichkeit.


  20.  
  21. #11
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    524
    Zitat Zitat von Doom3 Beitrag anzeigen
    Aber verrate mir den Trick, um den inneren Schweinehund zum Joggen gehen zu bewegen. Ich bin soooo ein fauler Sack
    Ja, das kenn ich. Gedanklich bin ich aber ganz weit vorne dabei......


  22.  
  23.  

    Folgender User sieht das genau so wie dachi und sagt Danke:



  24. #12
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    831
    Ich kann jedem der einen großen Schweinehund hat, nur ein Rennrad ans Herz legen.

    Ich hab ja komplett kaputte Hüften, da ist Joggen eh raus, da bleibt eigentlich nur Radfahren und Schwimmen.

    Hab mir im Sommer ein Rennrad angeschafft und auch ein paar langsame, kurze (50-70km) Runden um Berlin gedreht.
    Daraufhin fiel es mir leichter, mindestens jedes 2. Mal im Studio noch 30 min aufm Spin Bike dranzuhängen. Bin dann neulich nach 8 Wochen ohne outdoor fahren mit dem Rad wieder unterwegs gewesen und war extrem, wie viel besser der Körper funktioniert hat und wie viel leichter die ganzen Bewegungen abliefen. Sprich konstant schneller unterwegs bei gleichzietig niedrigerem Puls.
    Schon irre zu sehen.

    Der einzige Wermutstropfen ist in meinen Augen die kcal/zeit Effizienz. Da kommt halt nix an Laufen ran. Dafür ist die Art der Bewegung schöner, man hat im Zweifel mehr von der Umwelt und die trainierten muskelgruppen passen auch besser zum Motorradfahren.


    Was bei mir die allergrößte Baustelle wäre ist Beweglichkeit.
    Ich müsste ganz dringend ein kosntantes Programm mit Dehnübungen, Yoga etc über den Winter durchziehen. Da geht auch extrem viel verloren...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von timaru (03.11.2020 um 08:27 Uhr)


  25.  
  26. #13
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    283
    Zitat Zitat von Regenbogen Beitrag anzeigen
    Hhmm … die technischen Daten von Valentino Rossi sind 1,81 m und 69 kg.
    https://www.google.com/search?client...sclient=psy-ab
    In dem fall muss ich von den Daten her nichts mehr tun für das nächste Event


  27.  
  28. #14
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Zitat Zitat von pfauen11 Beitrag anzeigen
    In dem fall muss ich von den Daten her nichts mehr tun für das nächste Event
    Respekt.
    Meine technischen Daten sind da schon etwas anders 1,78 / 84 kg
    Ergo: ich brauche einfach mehr PS


  29.  
  30. #15
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    831
    Über 1,80 und unter 70 Kg, ich raff nicht wie das gehen soll. Das hab ich seit ich 16 war nicht mehr geschafft. Und ich war immer sportlich


  31.  
  32. #16
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Das geht im normalen Leben nicht. Nur wenn man ein totaler Hering ist ...


  33.  
  34. #17
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    297
    Zitat Zitat von Doom3 Beitrag anzeigen
    Nur wenn man ein totaler Hering ist ...
    Bei uns heißen die dann "Lauch"


  35.  
  36. #18
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    283
    Zitat Zitat von Ändy Beitrag anzeigen
    Bei uns heißen die dann "Lauch"
    ja das trifft es ziemlich gut
    aber auch ziemlich wenig fett
    Geändert von pfauen11 (04.11.2020 um 15:17 Uhr)


  37.  
  38. #19
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    2.841
    Zitat Zitat von Ändy Beitrag anzeigen
    Bei uns heißen die dann "Lauch"


  39.  
  40. #20
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.531
    Mal gesehen wie der Folger und oder Schrötter aussehen? Hab die beiden mal in Brno getroffen. Würde fast sagen, dass sind hautüberzogene Knochen mit etwas Muskulatur. Aber ohne Scheiss, drahtig trifft es da einfach nicht mehr. Da ist kein Gramm Fett an den Junx.
    Neben den beiden sah ich aus wie ein Bodybuilder der bei der Mr. O Wahl mitgemacht hat
    Aber seit ich zu Corona Zeit mal eine Augustiner Kur mit anschließender Aperol Kur gemacht habe, würde ich bei der Mr O auch nur noch den 2. Platz machen


  41.  
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte