Ergebnis 1 bis 13 von 13

Motul 10w40 5000 und Motul 10 w 40 5100

Erstellt von HackTheWeb, 09.01.2021, 14:05 Uhr · 12 Antworten · 344 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    10

    Motul 10w40 5000 und Motul 10 w 40 5100

    Hey Leute,

    ich habe jetzt den Service meiner Gixxer gemacht K8 600er und habe 1,5 Liter 10w40 Motul 5000 und 1 Liter 10w 40 Modul 5100 verwendet, weil ich irgendwo mal gelesen habe, es sei kein Problem.

    Kann mir das jemand bestätigen, oder sollte ich jetzt alles von neuem machen?!

    Danke schonmal im Voraus und ein frohes Neues.
    :*


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    06.09.2019
    Beiträge
    52
    Wie schon der pelzige Besucher aus dem All sagte:

    NULL PROBLEMO!

    Es gab schon Bikes da hat der Eigner Motoröl mit Gabelöl gemischt. (ausversehen "Natürlich") . Motor lief.


  4.  
  5.  

    Folgender User sieht das genau so wie Blancnoir und sagt Danke:



  6. #3
    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    10
    Lieben Dank für die schnelle Antwort.


  7.  
  8. #4
    Registriert seit
    06.09.2019
    Beiträge
    52
    Nur noch als kleine Anmerkung: mit keinem der heutigen Markenöle fährt man sich den Motor kaputt.Bei Wettbewerbseinsätzen nimmt man dann gerne mal 10W60 etc aber da hat jeder seine eigene Meinung sprich Ölfavoriten.

    Für Besitzer von Neufahrzeugen gilt folgendes: Während der Einlaufphase (die ersten 1000 2000 Km) sollte man auf Vollsynthetik verzichten.
    Mit herkömmlichen Mineralöl spielen sich die Teile einfach besser ein.


  9.  
  10. #5
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.455
    Und wenn doch was kaputt geht, kannste Blancnoir verantwotlich machen.

    Man stelle sich vor, du fragst in einem Forum wo du vermutlich niemand näher kennst, ob du das oder das Öl verwenden kannst. Mr X antwortet mit ja. Jetzt geht dein Mopped nach 500km kaputt. Ventilschaden. Und nu? Macht es nicht einfach mehr Sinn, 2,8L vorgegebenes Öl zu nehmen? Und nix zu mischen. 4L Motul 5100 kosten im Netz mit Versand 25€. jetzt mal ehrlich.
    Ach ja, ich will damit nicht sagen das Blancnoir keine Ahnung hat!!!


  11.  
  12. #6
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von HackTheWeb Beitrag anzeigen
    Hey Leute,

    ich habe jetzt den Service meiner Gixxer gemacht K8 600er und habe 1,5 Liter 10w40 Motul 5000 und 1 Liter 10w 40 Modul 5100 verwendet, weil ich irgendwo mal gelesen habe, es sei kein Problem.

    ..........
    :*
    MOTUL listet für deine K8 das 5100'er auf.
    API SM / SL
    https://www.motul.com/de/de/products/701

    5000'er: API SL

    SM kam ca. 3 Jahre später. Liegt eine Stufe über dem SL Standard.

    Dürfte bei deiner Mixtur egal sein.

    Beim nächsten Ölwechsel würde ich an deiner Stelle dann das 5100 nehmen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: png API.png (232,4 KB, 2x aufgerufen)
    Geändert von Schwarze L1 (10.01.2021 um 13:41 Uhr)


  13.  
  14. #7
    Registriert seit
    06.09.2019
    Beiträge
    52
    Punkt 1: Ich habe immer Schuld!
    Punkt 2: Ich Ahnung? Nö wieso.
    Spass beiseite. Ich schrieb heutige Öle weil Mitte der 70er es grosse Probleme gab mit Schwarzschlamm.Darauf haben,mussten die Hersteller,sehr schnell reagieren. Nun,diese Zeiten sind vorbei. Erhöhter Verschleiss wird meist durch den Fahrer verursacht.

    Ich kannte einen Duc Händler der seinen Kunden erzählte das das Einfahren völliger Unsinn ist. Die Zylinder seien ja Nikasil beschichtet(natürlich sind sie das weil sie keine Laufbuchsen haben) etc. Ducati hat ihm für den Spruch eine Abmahnung geschickt.

    Aber: ein Öl kann seinen Anforderungen nur gerecht werden wenn es die Chance dazu erhält-sprich Warmfahren usw.


  15.  
  16. #8
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    270
    Die heutigen, gerade wassergekühlten Motoren, kann man eigentlich normal "einfahren". Also man kann einfach stinknormal fahren.

    Wer einiges zum Thema Öl & Einfahren lesen möchte:

    https://mo-web.de/artikel/technik/motoren-einfahren/


  17.  
  18. #9
    Registriert seit
    06.09.2019
    Beiträge
    52
    Das ist richtig, es hat sich viel getan was Material und Paarung betrifft.

    Aber: wenn man schon ca. 18 Mille für ein Neues raushaut sollte man alles tun was möglich ist um dem Zossen ein langes Leben zu spendieren.

    Den Vogel schiesst Ducati ab,mit der neuen Multistrada V4. Nix mehr Desmo dafür Wartungsintervalle von "60 000".

    Bin mal gespannt ob der Ventiltrieb 60 000 ohne Kontrolle überlebt.


  19.  
  20. #10
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.455
    Hatte bei meiner Superduke alle 15000km Wartung.













    oder einmal im Jahr. Was halt früher kommt.
    15000km im Jahr.
    Lächerlich. Dann bräuchte ich noch 2 Monate mehr Urlaub


  21.  
  22. #11
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    530
    Zitat Zitat von Maggus01 Beitrag anzeigen
    Hatte bei meiner Superduke alle 15000km Wartung.
    oder einmal im Jahr. Was halt früher kommt.
    15000km im Jahr.
    Lächerlich. Dann bräuchte ich noch 2 Monate mehr Urlaub
    Nicht jeder ist Sonntag und Schönwetterfahrer.
    Hab dieses Jahr schon ca 450 km runter und im Jahr komme ich auf ca 25 000 km



  23.  
  24. #12
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.455
    Krass. Bei uns sind es durchgehend zwischen 0 und 2 Grad. Selbst mein Nachbar mit der GS, der fast immer fährt, läßt sein Baby jetzt ruhen


  25.  
  26. #13
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    530
    Nun die letzten 3 Tage konnte ich leider auch nicht fahren den bei Schnee oder Eis fahre ich auch nicht aber wenn es nur um die kälte geht hab ich kein Problem ist nur eine Frage der Kleidung.


  27.