Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kolbendurchmesser Bremspumpe

Erstellt von DaxysKing, 16.02.2021, 21:27 Uhr · 8 Antworten · 133 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    57

    Kolbendurchmesser Bremspumpe

    Nabend zusammen,

    kann mir zufällig jemand sagen wie der Durchmesser des Kolben in der vorderen Bremspumpe einer GSX-R 600/750 K6-K7 ist?
    Eventuell auch den Kolbendurchmesser der R6 RJ15 Bremssättel?

    Beste Grüße
    Geändert von DaxysKing (16.02.2021 um 21:28 Uhr)


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.515
    Müsste ne 16er Nissin Pumpe sein. Kolben der Sättel der R6 sind unterschiedlich. Kann die Maße gerade nicht finden. Wofür brauchste die wenn ich fragen darf?


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    06.08.2016
    Beiträge
    279
    Gibt es eig irgendein grober Richtwert von Kolben der Bremspumpe und Bremssättel, an den man sich halten sollte?


  6.  
  7. #4
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.515
    Kommt halt drauf an was du willst. Große Pumpe und de Standard Sättel= große Handkraft. Kleine Pumpe umgekehrt. Wobei schon ein krasser Unterschied zwischen der Nissin der Gixxe und der 16er Brembo der R6 is. Hab ne 17er auf der L1. Für Gasse ok, könnte aber noch mehr haben für meinen persönlichen Geschmack. Auf Renne fahr ich 19er Pumpe und R6 Sättel. Ich mag den festen geilen Bremspunkt.


  8.  
  9. #5
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    57
    Im Zuge meines Meisterprojektes wollte ich schonmal eine Beurteilung erstellen bevor ich mir jetzt das Bremssystem kaufe.
    Sprich vergleich Bremssystem vorher (Serien FZS 600 Bj 2001) und geplant nachher (FZS 600 mit GSX-R Vorderbau und Bremsanlage (bloß mit R6 Sätteln)).
    Bremsenrechnung.jpg

    Mal so Grob auf die schnelle Überschlagen. Daten sind jetzt von mehreren quellen. Bremspumpe soll wohl eine 3/4" (19mm) sein.


  10.  
  11. #6
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.515
    Solange das kein Tüv abnehmen muss ist alles möglich. Wenn das ein Tüv Heini abnehmen muss, wirds teuer oder unmöglich. Bei uns im Kreis findest du keinen Tüvler der auf die Gixxe die R6 Sättel einträgt. Da hab ich bisher immer nur einfach "VERGISS ES" gehört


  12.  
  13. #7
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    5.146
    Das nenne ich Arbeitsmotivation, etwas noch nie gemacht und dann geht es auch nicht. Zum kotzen so eine Arbeitsmoral!
    Aber bei uns nicht anders. Also ich als Prüfer hätte die größte Freude an sowas, wäre zwar vermutlich sehr genau, aber wäre dann Stolz wenn ich etwas eingetragen bekomme wo man bisher noch nicht eingetragen hat.

    Für was brauchts denn sonst Prüfer? Online Archiv einrichten mit allen eintragungen, wenn was mal eingetragen wurde dann gut, wenn nicht dann hat man Pech. Dann brauchts keine Tüv Prüfer mehr die meist einfach unmotivierte deppen sind (Sorry, gibt natürlich ausnahmen, aber eher selten).


  14.  
  15. #8
    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    1.515
    Musst halt auch mal die andere Seite sehen. Wenn dann was passiert, auch wenns nicht von dem Umbau kommt, heben ja immer die gleichen Trottel die Hand und zeigen auf den Prüfer weil der es ja eingetragen hatte. Heute kannst du ja wegen allem klagen und bekommst auch noch Recht. Bedenke mal an die USA. Da klagt einer dass seine Katze gestorben ist weil er sie in die Microwelle gesteckt hatte. Es war ja kein Zeichen drauf dass man das nicht machen darf. Hier muss man einfach sagen, wer so ne Klage überhaupt zu lässt, der hat als Kind auch zu nah an der Mauer geschaukelt! Da ist doch das Problem


  16.  
  17. #9
    Registriert seit
    13.02.2016
    Beiträge
    57
    Also ich mache den ganzen Umbau natürlich in Absprache mit mehrern Prüfern, einfach der Sicherheit halber.
    Diese sagen mir das eine solche Eintragung keine Probleme eigentlich dastellen sollte wenn man halt belege vorweisen kann.
    Ich meine ich habe vor den kompletten Vorderbau einer GSX-R 600 K6 in eine FZS einzubauen, sprich von Tele- auf USD-Gabel wechseln.
    Dies biergt wesentlich mehr Hürden als die Bremse.
    Und selbst dort wollen die Prüfer eine Dokumentation der neuen Fahrzeuggeometrie haben, wenn ich den Nachlauf fast 1:1 eingestellt bekomme werde ich nicht so wirklich Probleme bekommen.

    Kurz gesagt, leg dem Prüfer plausible Daten vor die einen Umbau der Bremssättel rechtfertigen. Viele schustern sich halt einfach was zusammen ohne Hintergrundwissen, kla sagt der TüV dort erstmal Nein.


  18.